Saigon Vietnam: 19 Sehenswürdigkeiten (+8 Reisetipps) für Ho Chi Minh Stadt!

Stadtzentrum von Saigon

Ein Aufenthalt in der südlichen Metropole Vietnams Ho Chi Minh Stadt (ehemals Saigon) darf auf keiner Vietnam Rundreise fehlen. Saigon eignet sich nicht nur super zum Ende oder zum Start deines Vietnam Urlaubs aufgrund des gut angebundenen internationalen Flughafens, sondern hat auch einige coole Attraktionen zu bieten. Hier berichte ich dir nun von den besten Ho Chi Minh Stadt (Saigon) Sehenswürdigkeiten in Vietnam.

Übrigens: Die Stadt hieß früher Saigon, wurde dann allerdings zu Ehren des ehemaligen Präsidenten und Nationalhelden Ho Chi Minh umbenannt. Heutzutage ist HCMC zwar der offizielle Name, genutzt wird aber beides. Ich habe mich mit einheimischen Studenten in der Stadt unterhalten und diese haben mir versichert, dass Saigon immer noch geläufiger ist, da es deutlich einfacher von den Lippen geht als Ho Chi Minh Stadt!

Für mehr Informationen solltest du dir außerdem meine Artikel zu den besten Vietnam Sehenswürdigkeiten sowie mein Backpacking Vietnam Reisebericht anschauen!

Wichtig: Du brauchst für deine Vietnam Reise ein Visum. Hier findest du alle Infos zum Vietnam Visum!
Unterwegs in Ho Chi Minh Stadt in Vietnam
Straßen von Saigon

Die wichtigsten Ho Chi Minh Stadt (bzw. Saigon) Sehenswürdigkeiten in Vietnam!

Erfahre hier nun, was du auf keinen Fall in Saigon, Vietnam verpassen solltest.

War Remnants Museum (Kriegsopfer-Museum)

Dies ist nicht nur eine der wichtigsten Saigon Sehenswürdigkeiten, sondern eine der größten Highlights in ganz Vietnam. Das War Remnants Museum ist dem furchtbaren Vietnamkrieg gewidmet und ein Besuch dieses Museums sollte auf jeden Fall auf deiner „To-Do-Liste“ für Ho Chi Minh Stadt stehen.

Ich persönlich fand es schockierend, wie wenig wir in Europa über den Vietnamkrieg wissen. Nie wurde das Thema beispielsweise während meiner Schulzeit richtig behandelt. Deshalb ist es umso wichtiger, auf einer Vietnamreise mehr über die Geschichte des Landes zu lernen und das War Remnants Museum in Saigon ist der perfekte Ort dafür.

Der Eintritt kostet 40.000 VND

Sehenswürdigkeiten in Ho Chi Minh Stadt: Das War Remnants Museum
Ho Chi Minh Stadt Sehenswürdigkeiten: Das War Remnants Museum

Reunification Palace (Wiedervereinigungspalast)

Der Wiedervereinigungspalast in Saigon, Vietnam ist einer der historisch bedeutendsten Orte der Stadt. Während des Vietnamkriegs war der Palast der Regierungssitz in Südvietnam und zudem wurde hier auch der Krieg offiziell beendet.

Du kannst den Palast von außen sehen, aber auch da Innere besichtigen. Hierfür musst du 40.000 VND zahlen.

Notre Dame Kathedrale Saigon

In ganz Saigon (bzw. in ganz Vietnam) findest du einige Kolonialbauten und Überbleibsel der französischen Kolonialherrschaft. Dazu gehört in Ho Chi Minh Stadt auch die beeindruckende Notre Dame Kathedrale, direkt im Stadtzentrum und in der Nähe des Wiedervereinigungspalasts. Für Europäer sind zwar Tempel normalerweise etwas sehenswerter als Kirchen in Asien, aber die Notre Dame Kathedrale solltest du trotzdem bei deinem Aufenthalt in Ho Chi Minh Stadt, Vietnam besichtigen.

Kirche in Ho Chi Minh Stadt Vietnam
Notre Dame in Ho Chi Minh Stadt Vietnam

Bitexco Tower und Skydeck

Dieses außergewöhnliche Gebäude ist in Saigon nicht zu übersehen und sticht deutlich aus den französischen Kolonialbauten heraus. Dies ist eines der höchsten Gebäude Vietnams, auf dem sich sogar ein Helikopter-Landeplatz befindet! Im 49. Stockwerk gibt es übrigens ein Skydeck, wo Touristen einen 360 Grad-Blick für eine Gebühr 200.000 VND genießen dürfen.

Mehr Infos zum Skydeck findest du hier.

Skyline Hochhaus
Der Bitexco Tower

Das Opernhaus von Saigon, Vietnam

Dies ist ein weiteres französisches Kolonialgebäude und Sehenswürdigkeit von Ho Chi Minh Stadt, Vietnam. Diese Touristenattraktion habe ich nur von außen gesehen, übrigens gibt es auch ein ähnliches Opernhaus in Hanoi.

Saigon Sehenswürdigkeiten mit dem Opernhaus
Das Opernhaus in Saigon, Vietnam

Central Post Office (Hauptpostamt Saigon)

Auch das Postgebäude, das übrigens immer noch in Nutzung ist, ist super schön anzusehen. Sowohl von außen als auch von innen kannst du kostenlos einen Blick drauf werfen. Natürlich kannst du hier sogar deine Post nach Hause verschicken!

Das Postamt in Saigon
Im Hauptpostamt

Die City Hall (früheres Rathaus) in Ho Chi Minh Stadt, Vietnam

Dies war wohl das für mich schönste Gebäude in Saigon, bei dessen Anblick man sich tatsächlich nicht mehr wie in Vietnam fühlt, sondern wie irgendwo in Europa. Die City Hall ist ein Meisterwerk der französischen Architektur und eine tolle Fotokulissen. Direkt davor gibt es übrigens einen größeren Platz, wo vor allem abends auch viel los ist und sich die Einheimischen treffen.

Ein Besuch des Rathauses sowie der Umgebung lohnt sich folglich sowohl bei Tag als auch bei Nacht.

Blick auf das Rathaus von Saigon
Die City Hall in Ho Chi Minh Stadt
Sehenswerter Palast in Saigon bei Nacht
Ho Chi Minh City bei Nacht

Jade Emperor Pagoda

Dies ist ein wichtiger taoistischer Tempel und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Ho Chi Minh Stadt. Hier kannst du die verschiedenen Altare, Statuen und Räumlichkeiten des Tempelkomplexes bewundern, der bei meinem Besuch sehr voll mit Einheimischen war. Dies ist die richtige Gelegenheit, um einen Einblick in die Spiritualität der Vietnamesen zu gewinnen und ein Besuch lohnt sich. Der Eintritt ist frei.

Tempel in Vietnam
Die Jade Emperor Pagode in Saigon

Mariamman Hindu Temple

Du hast genug von buddhistischen Tempeln sowie Kirchen und möchtest eine Abwechslung in Ho Chi Minh Stadt, Vietnam. Dann ist diese Sehenswürdigkeit das richtige für dich, denn hier kannst du dir einen hinduistischen Tempel von außen sowie von innen anschauen. Da kannst du dich fast wie in Indien oder Sri Lanka fühlen!

Hindu Tempel
Der Mariamman Tempel

Dong Khoi Street 

Die Dong Khoi Straße in Saigon ist eine der sehenswertesten Straßen der Stadt aufgrund der unzähligen französischen Kolonialbauten. Hier findest du beispielsweise das bereits beschriebene Opernhaus von Ho Chi Minh Stadt. Zusätzlich siehst du hier unzählige teure Boutiquen und Modeläden und du fühlst dich plötzlich ganz weit weg vom typischen Chaos von Vietnam.

Museum of Vietnamese History

Das wichtigste Museum in Saigon ist das bereits erwähnte Kriegsopfer Museum. Falls du aber etwas mehr über die Geschichte Vietnams abseits des Vietnamkriegs lernen möchtest, solltest du das Geschichtsmuseum der Stadt besuchen.

Ben Thanh Market

Der Ben-Thanh-Markt in Ho Chi Minh Stadt ist wohl der berühmteste Markt Saigons und liegt direkt in Stadtzentrum. Beachte allerdings, dass dieser Markt nicht unbedingt authentisch ist (dafür solltest du lieber zum Binh Tay Markt in Chinatown). Viel mehr gilt dieser Markt als der Souvenir- bzw. Touristenmarkt in Ho Chi Minh Stadt, Vietnam. Vor allem, wenn du noch ein paar Andenken brauchst, lohnt sich der Besuch. Bedenke aber, dass die Preise hier teilweise ziemlich übertrieben sind und du deshalb ausgiebig handeln solltest vor deinem Kauf.

Markt in Ho Chi Minh City
Der Benh Tanh Markt in Saigon

Nachtleben auf der Bui Vien Street

Die Bui Vien Straße gilt als die vietnamesische Version der berüchtigten Khao San Road in Bangkok. Ganz so wild geht es hier zum Glück nicht zu, aber trotzdem ist hier vor allem abends einiges los. Die Straße gilt als die Backpacker-Gegend von Saigon und ist dementsprechend voller Hostels, Bars, Cafés und Restaurants. Wenn du abends ein paar Drinks zu dir nehmen willst, ist das die richtige Adresse.

Aber Achtung: Hier kann es auch etwas zwielichtig zugehen. Beispielsweise wurde mir hier das erste Mal in meinem Leben bei einer Massage ein Happy End angeboten (während meine beiden Reisefreunde direkt daneben lagen!).

Nachtleben in Ho Chi Minh Stadt
Die Bui Vien Straße

Bestaune das Verkehrschaos

Zwar keine klassische Sehenswürdigkeit, aber dennoch sehr sehenswert ist der Vekehr in Ho Chi Minh Stadt. Da Saigon der letzte Stopp meiner Vietnamreise war, war ich schon an das Chaos an Rollern, Menschen und Autos auf den Straßen des Landes gewöhnt. Trotzdem hat Saigon wohl nochmal alles getopt!

Hier noch ein Geheimtipp für Saigon: Ein super Blick auf das Verkehrschaos ist die Kreuzung der Cao Thang Straße und der Nguyen Thi Minh Khai Straße, in unmittelbarer Entfernung meines Hostels (dem Saigon Hub Hostel). An dieser Kreuzung befindet sich ein Paris Baguette Café mit einer Dachterrasse. Mein Tipp wäre es, dich hier einfach mit einem Kaffee (und am besten einer Kamera oder einem Handy für eine Time-Lapse) hinzusetzen und dem Chaos von oben zuzuschauen – ein toller Anblick.

Kreuzung mit Verkehr
Das typische Verkehrschaos

Der September 23 Park

Ich kritisiere immer, dass es in Asiens Großstädten nur sehr wenige Parks bzw. Grünflächen im typischen Chaos gibt. Umso mehr habe ich mich gefreut, den September 23 Park in Ho Chi Minh City zu erspähen! Dieser ist war nicht allzu groß, aber eine ganz nette Abwechslung zu den hektischen Straßen. Hier kannst du die Einheimischen beim Sport oder beim Ausruhen zusehen.

Park in Saigon Vietnam
Der September 23 Park

Chinatown (Distrikt 5)

Die Gegend um die Chinatown (auch genannt Cholon) in Saigon liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums (das also Distrikt 1 bezeichnet wird) und du wirst wohl auf ein Taxi bzw. Rollertaxi angewiesen sein, um dorthin zu kommen. Doch es lohnt sich! Hier bist du fernab der Touristenmassen und kannst das echt Chaos Vietnams erleben. Die Straßen hier sind voller Märkte, außerdem findest du natürlich Tempel und sogar Kirchen.

Sehenswerte Chinatown Straßen
Unterwegs in Chinatown

Binh Tay Markt

Besonders berühmt in Chinatown ist auch der Binh Tay Markt. Im Vergleich zum Ben-Thanh-Markt im Zentrum von Ho Chi Minh Stadt, der ja eher als Touristenmarkt gilt, ist der Binh Tay Markt um einiges authentischer. Hier kannst du sozusagen das echte Leben sehen und im Chaos der engen Gassen leicht verloren gehen. Natürlich ist Chinatown ziemlich anstrengend aufgrund des Gewusels und der unerträglichen Hitze in Saigon, doch einen kurzen Abstecher kann ich dir empfehlen.

Thien Hau Tempel (Pagoda)

Du hast noch nicht genügend vietnamesische Tempel gesehen? Dann ist das die richtige Adresse. Wie bereits erwähnt erinnern mich die Tempel Vietnams sehr an China und früher oder später solltest du auf deiner Vietnamreise definitiv einen Tempel besichtigen

Die Cu Chi Tunnels

Das ist wohl eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Saigon, wenn nicht sogar in ganz Vietnam. Die Cu Chi Tunnel beschreiben das riesige unterirdische Tunnelsystem, das von den Vietnamesen im Vietnamkrieg gebaut und genutzt wurde. Manche dieser Tunnel spannen über 200 Kilometer, bis zur Grenze nach Kambodscha! Einen Einblick in diese Tunnel kannst du bei einem Ausflug von Saigon aus gewinnen.

Eine Halbtagestour kannst du an jeder Ecke (wie in deiner Unterkunft oder einem Reisebüro) in Saigon buchen. Die Cu Chi Tunnel befinden sich etwas außerhalb der Stadt. In meinem Hostel habe ich 170.000 VND dafür bezahlt und mir wurde ein Platz auf einer Tour des Reisebüros „TNK Travel“ gebucht.

Im Bus ging es mit unserem Guide erstmal für etwa 2 Stunden aus der Stadt heraus, bis wir bei den Tunneln angekommen sind. Hier werden dir nun die verschiedenen Tunnelsysteme gezeigt, sowie auch die „Fallen“, die für die amerikanischen Soldaten im Urwald aufgebaut wurden.

Nun hast du auch die Möglichkeit, das unterirdische Tunnelsystem mit eigenen Augen zu sehen und zu erleben. Aber Achtung – Platzangst solltest du hier nicht haben. Die Tunnel sind stockdunkel und für den typischen Europäer einfach viel zu klein und eng. Während die Vietnamesen hier gebeugt entlang rennen können, musste ich mich auf allen Vieren durch den Tunnel drücken. Danach war ich auch echt froh, wieder an der frischen Luft zu sein.

Die Cu Chi Tunnel sind einzigartig und ein bedeutender Teil des Vietnamkriegs, deshalb solltest du diese Sehenswürdigkeit auch definitiv besuchen bei deinem Aufenthalt in Ho Chi Minh City.

Du hast übrigens hier auch die Möglichkeit, für eine extra Gebühr zu schießen – dieses Angebot hat aus unserer Reisegruppe aber keiner wahrgenommen und es ging mittags wieder zurück nach Saigon.

Ausflug zu den Chu Chi Tunneln
Besichtigung der Chu Chi Tunnel in Vietnam
Dunkle Tunnel
In den Chu Chi Tunneln

Weitere Infos und Reisetipps für Saigon (Ho Chi Minh Stadt), Vietnam

Hier erfährst du nun alle weiteren Infos für deinen Urlaub bzw. Saigon Backpacking Trip in Vietnam!

Wie komme ich vom Flughafen in Saigon in das Stadtzentrum?

Du kannst vom Flughafen in die Innenstadt natürlich ein Taxi nehmen (bitte nur von den offiziellen Unternehmen, um Scams zu vermeiden). Das kostet dich wohl 150.000-170.000 VND.

Günstiger und praktischer geht es jedoch mit dem Bus, der dich vom Flughafen ins Zentrum bringt. Hier kannst du entweder den besseren und neueren Airport Bus mit der Nummer 109 nehmen (kostet 20.000 VND) oder den etwas älteren Bus No. 152 (für 5.000 VND). Die Busse fahren regelmäßig und haben verschiedene Haltestellen in der Innenstadt von Saigon

Ist Ho Chi Minh Stadt sicher für Reisende?

Generell ist Saigon, so wie ganz Vietnam, ein ziemlich sicheres Reiseland. Aufpassen musst du hier, wie auch schon in Hanoi, vor Taschendieben. Sei besonders achtsam, wenn du entlang einer Straße läufst und dabei dein Handy in der Hand hast – ein beliebter Trick ist es, dass jemand auf einem Roller vorbeifährt, dir das Handy aus der Hand reist und davonfährt.

Wohngebäude in Ho Chi Minh Stadt (Vietnam)
Wohnanlagen in Saigon

Wo übernachte ich am besten in Saigon?

In Ho Chi Minh City gibt es einige gute Übernachtungsmöglichkeiten und sowohl Hostels und Gästehäuser, als auch schicke und luxuriöse Hotels. Ich persönlich habe im Saigon Hub Hostel übernachtet und kann dies weiterempfehlen – es war sauber, die Lage war gut die Mitarbeite waren freundlich.

Wo kann ich in Ho Chi Minh Stadt gut arbeiten bzw. in Cafés sitzen?

Da zumindest Teile von Saigon sehr modern und hip sind ist Stadt mittlerweile auch ein beliebtes Reiseziel für digitale Nomaden, die sich hier etwas niederlassen und online arbeiten.

Auch ich habe einen Nachmittag in Saigon genutzt, um etwas Emails abzuarbeiten. Glücklicherweise gibt es in der Stadt nämlich unzählige Shopping-Malls und gute Cafés, wo man bei schnellem Internet für ein paar Stunden sitzen und arbeiten kann. Deshalb kannst du Saigon auch als praktische Auszeit vom Backpacking nehmen und hier ein paar wichtige Sachen erledigen.

Wie viel Zeit soll ich für Saigon einplanen?

Saigon hat sicherlich nicht so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten wie andere südostasiatische Städte (beispielsweise Bangkok, Singapur oder Kuala Lumpur). Trotzdem solltest du dir die Attraktionen in Ho Chi Minh Stadt nicht entgehen lassen. Generell würde ich sagen, dass du dir etwa 2 Tage nehmen solltest, um Saigon kennen zu lernen.

Gibt es Touren in das Mekong Delta? 

Ja, du kannst überall in Saigon auch Touren in das berühmte Mekong Delta buchen. Sei allerdings gewarnt – von den klassischen Tagesausflügen habe ich eher gemischte Meinungen gehört und mich daraufhin dagegen entschieden. Zum einen seien diese Tagestouren mit sehr viel Fahrtzeit verbunden, zum anderen werden dir wohl nicht wirklich coole Sehenswürdigkeiten gezeigt und viel mehr wirst du in ein Souvenir-Shop nach dem anderen gebracht. Ich hatte solche Touren schon reichlich, bei denen du dir „traditionelle Arbeit der Einheimischen“ ansehen sollst gefolgt von Besuchen in riesigen Souvenirläden (das fand ich beispielsweise am Inle See in Myanmar wahnsinnig nervig). Deshalb habe ich mich dagegen entschieden.

Verstehe mich nicht falsch – wenn du sowas noch nicht so oft gesehen hast, findest du es vielleicht interessant und möchtest sogar etwas einkaufen. Sei dir nur bewusst, dass diese Tour wohl nicht so authentisch ist, wie du vielleicht erwartest.

Meiner Recherche nach lohnt sich das Mekong Delta vor allem für eine mehrtägige Tour. Dafür hatte ich leider keine Zeit mehr, das wäre allerdings aber wohl eine coolere Option für dich, wie die klassische Touristen-Tagestour.

Wie komme ich in Saigon am besten voran?

Im Stadtzentrum (Distrikt 1) kannst du einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß ablaufen. Generell ist Ho Chi Minh City allerdings nicht so kompakt und begehbar wie beispielsweise Hanoi.

Von Straßentaxis rate ich in Asien eigentlich grundsätzlich ab (das Verhandeln um einen fairen Preis nervt einfach, zudem besteht die Gefahr, dass man beispielsweise durch ein manipuliertes Taximeter abgezockt wird). Wenn du mobiles Internet hast (ich empfehle dir, für deine Vietnamreise eine lokale Sim Karte zu holen) kannst du praktisch und zuverlässig über die App Grab (= das asiatische Uber) Taxis sowie auch Roller-Taxis bestellen, wo der Preis im Voraus festgelegt ist. So kommst du sicher und günstig durch Saigon.

Reisetipp für Saigon, Vietnam: Buche eine kostenlosen Student City Tour

Hier noch ein echter Geheimtipp für Ho Chi Minh Stadt. Du kannst dir in Saigon eine kostenlose (!) Rollertour mit einem einheimischen Studenten buchen, der dir die Sehenswürdigkeiten von Ho Chi Minh City zeigt! Hier wurde ich um 8 Uhr morgens von einer netten Vietnamesin namens Kris abgeholt, die mich auf dem Roller mitgenommen hat. Wir haben nicht nur die klassischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten im Zentrum besichtigt, sondern sind auch in lokale Viertel gefahren, haben einen authentischen Markt sowie ein lokales Studentencafé besucht und sogar Chinatown besichtigt. Dies war wohl meine coolste Erfahrung in Saigon und ich kann dir diese Tour nur empfehlen.

Übrigens wird erwartet, dass du am Ende deinem Studenten ein Trinkgeld gibst. Ich kann nicht ganz einschätzen, was hier angemessen ist und habe am Ende 150.000 VND für die halbtägige Tour gegeben.

Mehr Informationen zur Roller-Studententour findest du hier.

Mit meinem Studenten-Guide vor dem Wiedervereinigungspalast

Fazit zu den Sehenswürdigkeiten in Ho Chi Minh Stadt (Saigon) in Vietnam

Ich hoffe, meine Reisetipps sowie meine Infos zu den sehenswertesten Attraktionen und Highlights der Stadt konnten dir weiterhelfen. Wie du siehst, ist Saigon wohl nicht meine absolute Lieblingsstadt in Asien, ein kurzer Aufenthalt darf natürlich aber auf keiner Vietnam Rundreise fehlen. Besonders hat mich meine Zeit in Ho Chi Minh Stadt und vor allem der Besuch des Kriegsmuseums und der Cu Chi Tunnel motiviert, etwas mehr zum Vietnamkrieg zu recherchieren und deshalb ist Saigon auch eine super Gelegenheit, mehr über die Geschichte des Landes zu lernen.

Warst du bereits in Saigon? Wie hat es dir gefallen? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

error: Content is protected !!