Hanoi Vietnam: Die 20 besten Hanoi Sehenswürdigkeiten (+9 Reisetipps)

Hanoi Sehenswürdigkeiten in Vietnam, der Markt

Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, ist für viele Reisende der Start- oder Endpunkt einer Vietnam Rundreise. Durch den internationalen Flughafen der Stadt kannst du Hanoi gut erreichen und da die meisten Urlauber in Vietnam das Land entweder von Norden nach Süden oder andersrum bereisen, kommt man früher oder später in Hanoi an.

Mir hat mein Aufenthalt in Hanoi sehr gut gefallen. Die Stadt ist um einiges weniger modern und entwickelt wie Ho-Chi-Minh-City (Saigon) im Süden Vietnams, und genau dies macht für mich Hanois Charme aus. Hier hast du enge Gassen, hektische Straßenmärkte, lokale Garküchen und unzählige Roller, die das Stadtbild Hanois prägen.

Wichtig: Du brauchst für deine Vietnam Reise ein Visum. Hier findest du alle Infos zum Vietnam Visum!

Im Folgenden möchte ich dir nun die besten Sehenswürdigkeiten in Hanoi, Vietnam präsentieren und dir zudem wichtige Reisetipps für Hanoi geben. Für weitere Informationen zum Land solltest du dir meinen Backpacking Vietnam Reisebericht und meine Liste der besten Vietnam Sehenswürdigkeiten anschauen.

Vietnam Einheimische
Einheimische in Hanoi Vietnam

Die besten Hanoi Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Vietnam

Das alles solltest du in Hanoi, Vietnam nicht verpassen!

Ho Chi Minh Mausoleum (die berühmteste der Hanoi Sehenswürdigkeiten)

Das Mausoleum von Ho Chi Minh – dem berühmten Unabhängigkeitskämpfer und Präsidenten von Vietnam – kannst du in Hanoi besichtigen. Hier hast du die Möglichkeit, den einbalsamierten Körper des Mannes zu sehen! Klingt unheimlich – ist es auch. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen (beispielsweise darfst du kein Wasser mitnehmen, deine Kamera musst du am Eingang abgeben) darfst du in die Mausoleums Kammer, wo der von Soldaten streng bewachte Körper ruht. Eine seltsame, aber einmalige Erfahrung. Der Personenkult um Ho Chi Minh ist in Vietnam sehr extrem und es war für mich interessant, das mitzuerleben.

Wichtig: Das Mausoleum ist Freitag und Montag geschlossen. Der Eintritt ins Mausoleum ist frei.

Neben dem Mausoleum kannst du auf dem Gelände auch noch den ehemaligen Präsidentenpalast und ein Wohnhaus von Ho Chi Minh besichtigen.

Sehenswürdigkeiten Hanoi: das berühmte Mausoleum
Berühmteste Sehenswürdigkeit in Hanoi: Das Ho Chi Minh Museum

Präsidentenpalast

Direkt neben dem Mausoleum findest du den ehemaligen Palast von Ho Chi Minh. Diesen kannst du direkt nach deinem Mausoleums-Besuch besichtigen. Hier kannst du beispielsweise auch die Auto-Kollektion sowie ein Arbeitszimmer des ehemaligen Präsidenten sehen, außerdem ist der Palast schön an einem See gelegen

Wie schon das Mausoleum ist der Palast am Montag und Freitag geschlossen, der Eintritt kostet 40.000 Dong.

Hanoi Attraktionen: Der Präsidentenpalast
Der Präsidentenpalast

Das Ho Chi Minh Museum in Hanoi Vietnam

Der berühmte Unabhängigkeitskämpfe und ehemalige Präsident des Landes wird als Volksheld, ja fast schon wie ein Gott verehrt. Das wird dir überall in Hanoi bewusst, spätestens nach deinem Besuch des Mausoleums. Mehr über den berühmten Ho Chi Minh erfährst du in dem ihm gewidmeten Museum, wo du eine ordentliche Brise Personenkult und Propaganda erleben kannst. Sehr interessant und sehenswert!

Eintritt: 25.000 VND

Ho Chi Minh Museum in Hanoi
Das Ho Chi Minh Museum

One Pillar Pagoda (Einsäulen-Pagode)

Direkt vor dem Ho Chi Minh Museum findest du die „One Pillar Pagoda“, ein historischer buddhistischer Tempel. Den hast du schnell gesehen auf dem Weg zum Museum, bei meinem Besuch war er auch recht voll mit Touristen.

Hoan Kiem See (+ NGoc Son Tempel auf dem Jadeberg)

Dieser See im Herzen von Hanoi ist ein beliebter Touristenmagnet. Direkt am See ist immer viel los und Einheimische sowie Touristen setzen sich ans Ufer, genießen die Aussicht oder gehen spazieren. In der Mitte des Sees ist zudem der berühmteNGoc Son Tempel (Schildkrötentempel) auf dem Jadeberg, den du über eine Brücke erreichen kannst.

Besonders zum Sonnenuntergang ist der See schön zu sehen und auch einen Besuch abends solltest du dir nicht entgehen lassen, wenn hier ein buntes Treiben herrscht.

Blick auf den See
Der Hoan Kiem See in Hanoi
Altar im Tempel
Im Tempel

Vietnamesische Wasserpuppen Show in Hanoi

Hanoi ist berühmt für seine Water Puppet Performances. Dies ist eine einzigartige Attraktion in Vietnam, die übrigens im 11. Jahrhundert wohl während Überschwemmungen „erfunden“ wurde. Bei einer Wasserpuppen-Show werden Geschichten und traditionelle Situationen des Alltags in Vietnam durch Puppen in einem Wasserbecken auf der Bühne erzählt, begleitet von Musik.

Die Wasserpuppen-Show ist zwar etwas komisch anzusehen, aber doch auch einzigartig und damit sehenswert. Deshalb solltest du dir den Besuch in Hanoi nicht entgehen lassen. Es gibt verschiedene Theater dafür, ich habe das Thang Long Theater direkt am nördlichen Ende des Hoan Kiem Sees besucht. Tickets kostet abhängig von dem Rang, auf dem du sitzen willst ein paar Euros und ich konnte mir noch direkt für denselben Tag eine Karte kaufen. Ganz bis zur letzten Minute würde ich für Tickets aber nicht warten, da die Shows meistens ausgebucht sind (zumindest in der Hauptreisezeit). Alternativ kannst du sie auch online buchen.

Mehr Informationen zur Wasserpuppen-Show, die ich besucht habe, findest du hier.

• Aufführungen im Thang Long Wasserpuppen Theater: 15 Uhr, 16:10 Uhr, 17:20 Uhr, 18:30 Uhr, 20 Uhr

• Ticketpreise: Abhängig von Sitzplatz 100k, 150k oder 200k Dong.

Sehenswerte Wasserpuppen Show in hanoi
Wasserpuppen-Show als Attraktion in Hanoi

Imperial Citadel of Thang Long (Zitadelle von Thang Long)

Die Zitadelle gilt als Weltkulturerbe und ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Hanoi. Historisch ist diese natürlich sehr bedeutend, da sie das ehemalige historische Zentrum der alten Kaiserstadt war. Das Gebiet ist zwar auch recht groß, allzu viel zu sehen gibt es hier nicht. Ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht und habe mir von solch einer berühmten Sehenswürdigkeit etwas mehr erwartet. Naja – wenn du in Hanoi bist lohnt sich ein Besuch trotzdem, allein schon wegen der historischen Signifikanz. In unmittelbarer Nähe findest du auch andere Attraktionen Hanois, wie das Militärmuseum und den Literaturtempel, mit denen sich ein Besuch ganz gut verbinden lässt.

Du kannst auf dem großen Areal ziemlich frei rumlaufen, am sehenswertesten war allerdings das große Tor, auf dessen Spitze du auch für einen ganz coolen Ausblick kannst.

Eintritt: 30.000 Dong, montags geschlossen

Eine der Hanoi Sehenswürdigkeiten ist die Zitadelle
Die Zitadelle – eine der wichtigsten Hanoi Sehenswürdigkeiten

Temple of Literature

Der „Literaturtempel“ in Hanoi wurde während der Kaiser-Dynastie gegründet und ist besonders bekannt, da hier die erste Universität des Landes geschaffen wurde. Hier handelt es sich übrigens nicht „nur“ um einen klassischen Tempel, vielmehr ist es eine ganze Anlage voller verzierter Räume, Altare, Tore und Höfe.

Generell finde ich die Tempel in Hanoi bzw. in Vietnam nicht ganz so spektakulär, prunkvoll und atemberaubend wie beispielsweise die Tempel in Myanmar oder Thailand. Vietnam ist hier sehr von Ostasien beeinflusst und die Tempel in Vietnam haben mich generell sehr an China oder Südkorea erinnert. Wohl auch aufgrund des politischen Systems spielt Religion in Vietnam auch nicht so eine große Rolle wie in anderen Ländern Südostasiens und ich würde wohl die meisten Vietnamesen nicht unbedingt als religiös bezeichnen, sondern eher als spirituell bzw. abergläubisch (ein ganz großes Thema ist beispielsweise die Kommunikation mit den Ahnen, für die u.a. Geld verbrannt wird, um dieses ins Jenseits zu schicken).

Eintritt: 30.000 Dong, sonntags geschlossen

Sehenswerter Literaturtempel in Hanoi
Im Literaturtempel

Erkunde die Altstadt Hanois

Die coolste Gegend Hanois, in der übrigens auch die meisten Hostels, Gästehäuser sowie Sehenswürdigkeiten sind, ist die Altstadt (Old Town). Hier kannst du das typische Vietnam entdecken, mit den kleinen verwinkelten Gassen voller Menschen und Rollern. Da geht es hektisch und geschäftig zu und es kann auch schnell mal anstrengend werden, sich durch die chaotischen Straßen zu bewegen. Allerdings ist es eine Erfahrung, die in Vietnam dazugehört! Hier findest du Straßenessen, unzählige Märkte und alles, was du dir nur vorstellen kannst.

Altstadt Tor in Vietnam
Tor der Altstadt

Dong Xuan Markt

Das ist einer der berühmtesten Märkte von Hanoi, gelegen im nördlichen Teil der Altstadt (und kurz vor den berühmten Bahngleisen, siehe unten). Der Dong-Xuan-Markt ist einer der typischen Märkte Vietnams. Besonders interessant (aber nicht immer für schwache Nerven) ist der Lebensmittelmarkt – ich werde nicht vergessen, wie ich hier eine Einheimische gesehen hab, die Schildkröten geschlachtet hat…

Der Markt ist ähnlich wie andere asiatische Märkte, ein kurzer Blick hinein lohnt sich allerdings, wenn du in Hanoi bzw. Vietnam unterwegs bist.

Marktbesuch
Im Dong Xuan Markt

Das Opernhaus

Das Opernhaus im Französischen Viertel Hanois ist in erster Linie ein schön anzusehendes Kolonialgebäude, etwas südlich der Altstadt. Wenn du in der Gegend bist lohnt es sich, kurz daran vorbei zu laufen. Natürlich kannst du auch eine Vorstellung dort besuchen, das habe ich allerdings nichts getan.

Das Opernhaus in Hanoi
Opernhaus in Hanoi, Vietnam

Der “West Lake”

Dieser See ist um einiges größer und auch weniger touristisch als der oben erwähnte Hoan Kiem See. Da der West-See auch etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt (nördlich der Zitadelle) ist er von Besuchern wenig besucht. Leider hatte ich hier auch nicht die beste Sicht, da der Himmel während meines Besuchs sehr bewölkt war. Besonders gut gefallen hat mir allerdings der schöne Tempel im See – siehe meinen nächsten Punkt.

Blick auf den See
Der West Lake

Die sehenswerte Tran Quoc Pagode

Oben habe ich bereits erwähnt, dass mich die Tempel in Hanoi nicht unbedingt begeistert haben. Was ich allerdings wirklich schön fand war der Tran Quoc Tempel, der direkt am West-Lake liegt. Hier gibt es eine schöne, große Pagode und du kannst sie besuchen. Dort bist du übrigens aber etwas entfernt von der Altstadt und den anderen Hanoi Sehenswürdigkeiten und ich bin mit einem Scooter-Taxi via Grab zurück ins Zentrum gefahren.

Pagode am See
Tran Quoc Pagode

Dong Kinh Nghia Thuc Square

Dieser große Kreisverkehr direkt am nördlichen Ufer des Hoan Kiem Sees ist vor allem für eine Sache cool – um das vietnamesische Verkehrschaos Hanois zu beobachten! Denn hier gibt es direkt daneben ein etwas höheres Gebäude, in dem ein Café sowie Restaurants und Bars sind. Setze dich hier auf eine der Terrassen in den höheren Stockwerken und genieße die coole Aussicht auf den Platz.

Kreuzung in Hanoi
Verkehrschaos in Hanoi

Hỏa Lò Prison Museum

Das Hoa Lo Gefängnis wurde bereits während der französischen Kolonialisierung genutzt, in dem politische Gefangene inhaftiert, verhört und hingerichtet wurden. Es ist bedrückend und gleichzeitig interessant, die engen und dunklen Zellen zu sehen und zu lesen, unter welchen unmenschlichen Bedingungen die Menschen dort gehalten wurden.

Auch in späteren Jahren wurde das Gefängnis während dem Vietnamkrieg genutzt und gefangen genommene amerikanische Soldaten wurden hier (laut Beschreibung unter guten Bedingungen) inhaftiert. Auch der bekannte US Politiker John McCain wurde in Hoa Lo festgehalten. Übrigens wurde das Hoa Lo Gefängnis während des Vietnamkriegs auch „Hanoi Hilton“ genannt.

Der Eintritt kostet 30.000 Dong.

Gefängnis Museum
Das Hoa Lo Gefängnis

Vietnam Military History Museum 

Das Militärmuseum in Hanoi liegt grob zwischen dem Literaturtempel und der Zitadelle. Hier gibt es zwar ein paar Räume mit Fotos und Beschreibungen zu sehen, wirklich sehenswert waren diese aber nicht.

Trotzdem lohnt sich das Vietnam Military Museum in Hanoi und zwar aufgrund des coolen Außenbereichs. Hier kannst du mehrere Panzer, Kampfflugzeuge und sogar Wracks aus dem Vietnamkrieg sehen, die im Krieg eingesetzt wurden. Außerdem kannst du einen Flaggen-Turm besteigen für eine coole Aussicht.

Mehr Infos zum Museum findest du hier.

Der Eintritt kostet 30.000 Dong und das Museum hat montags geschlossen. Auch mittags ist das Museum immer zwischen 11:30 und 14 Uhr zu.

Sehenswertes Militärmuseum in Hanoi, Vietnam
Militärmuseum in Hanoi

Vietnamese Women’s Museum

In Vietnam bzw. generell in Südostasien herrscht natürlich noch eine eher klassische Rollenteilung und die Gleichberechtigung von Mann und Frau lässt zu wünschen übrig. Umso cooler ist es, dass es in Hanoi ein Museum speziell den Frauen Vietnams gewidmet gibt. Hier lernst du viel über den Alltag und das Leben der vietnamesischen Frauen, sowie auch deren Rollen während der Revolution und im Vietnamkrieg.

Der Eintritt kostet 30.000 Dong

Women Museum in Hanoi Vietnam
Das Frauenmuseum in Hanoi

Die Train Street: Bahngleise + Eisenbahnbrücke

Dies ist eines der großen Highlights und eine der bekanntesten Hanoi Sehenswürdigkeiten in Vietnam. Die Bahngleise laufen in Hanoi nämlich vom Bahnhof los entlang an der Altstadt und schließlich über die Brücke über den Roten Fluss raus aus Hanoi.

Das Besondere daran? Die Eisenbahngleise sind nicht irgendwie abgesperrt oder unzugänglich wie in anderen Ländern, sondern verlaufen direkt durch das Stadtzentrum. In der Nähe des Bahnhofs findest du hier den Abschnitt, der als „Train Street“ gilt. Hier laufen die Gleise direkt an Wohnhäusern entlang und es gibt einen sehr hübschen Teil, wo unzählige Cafés und Restaurants entlang der Schienen gebaut sind. Hier kannst du coole Fotos auf den Gleisen machen und einen Kaffee oder ein Bier direkt daneben genießen und auf den Zug warten.

Denn die Gleise sind noch durchaus in Benutzung! Der Zug fährt zwar nicht oft (wohl 2-mal täglich, einmal nachmittags und einmal am frühen Abend) – aber er fährt. Wenn der Zug kommt, werden die Touristen von den Gleisen gescheucht und müssen sich an den Rand pressen. Und das besser schnell, denn der Zug rauscht in einer überraschend hohen Geschwindigkeit durch die Wohnsiedlung. Besonders cool ist der Anblick von einer der Terrassen der Cafés.

Auf den Bahngleisen
Auf der Train Street
Zug auf der Train Street, ein Highlight in Hanoi
Hanoi Highlight: Die Train Street

Wenn du den Gleisen folgst, die irgendwann angehoben sind und oberhalb der Straßen nördlich am Dong-Xuan-Markt vorbeiführen, kommst du zur Long-Bien-Brücke, über die die Bahngleise spannen. Das ist ein super Fotomotiv und du kannst hier auf den Gleisen oder daneben auf der Straße weit auf die Brücke laufen – doch sei vorsichtig, dass der Zug nicht kommt!

Brücke mit Gleisen
Auf der Bahnbrücke

St. Joseph’s Cathedral

Die St. Joseph Kathedrale liegt auch im Stadtzentrum und in der Nähe des Sees. Für Europäer ist eine Kirche zwar wohl nicht so interessant wie ein Tempel, trotzdem ist es ganz cool, mal eine Kirche in Vietnam zu sehen. Ein kurzer Abstecher dorthin lohnt sich also.

Kirche in Vietnam
Die St. Joseph’s Kathedrale

Perfume Pagode

Die Parfümpagode ist ein buddhistischer Tempelkomplex, der sich etwas außerhalb von Hanoi befindet. Deshalb bist du wohl auf eine Tour angewiesen, um dorthin zu kommen und ich habe diese Sehenswürdigkeit ausgelassen. Ob es sich lohnt kann ich dir deshalb nicht sagen. Allerdings habe ich an jeder Ecke Tour Anbieter gesehen, die Touren dorthin für wenig Geld anbieten, falls du daran Interesse hast.

Wichtige Infos und Reisetipps für Hanoi, Vietnam

Hier erfährst du nun alles wichtige, dass du für deinen Aufenthalt in Hanoi in Vietnam wissen musst.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Natürlich kannst du dir vom Flughafen in die Innenstadt Hanois ein Taxi nehmen, jedoch kostet das etwas mehr Geld (etwa 10-15 €). Günstiger und praktischer ist es, mit dem öffentlichen Bus zu fahren. Du kannst entweder die Busnummer 7 oder 17 nehmen und damit direkt vom Flughafen ins Zentrum fahren, wo es mehrere Haltestellen gibt. Der Bus kostet dich nur etwa 20 Cent!

Wo bekomme ich eine Sim Karte?

Ich empfehle dir, für deine Vietnam Reise eine günstige Sim Karte für mobiles Internet zu kaufen. Ganz wichtig: Kaufe dir diese Sim Karte auf keinen Fall am Flughafen in Hanoi. Ich dachte, hier sei man am besten auf Touristen vorbereitet, habe aber im Nachhinein erfahren, dass dort Betrüger am Werk sind. Nicht nur werden dir die Sim Karten mit Internet für das doppelt oder dreifache verkauft wie im offiziellen Geschäft, auch sind die Karten nicht richtig aktiviert bzw. mit weniger Guthaben. Nach 5 Tagen hat meine Karte einfach nicht mehr funktioniert und im offiziellen Store wurde mit mitgeteilt, dass ich dort übers Ohr gehauen wurde und ich auf keinen Fall die Karte am Flughafen hätte kaufen sollen.

Es gibt einige große Anbieter in Vietnam, ich hatte eine Karte von Viettel. Für nur wenige Euros bekommst du hier einige Gigabytes. Im Stadtzentrum Hanois gibt es einige offizielle Viettel Stores, wo du dir deine Sim Karte kaufen solltest. Dafür brauchst du übrigens zur Registrierung deinen Reisepass.

Hanoi Reisetipps zur Sim Karte
Reisetipps Hanoi: Vermeide deine Sim Karte in diesen Läden am Flughafen zu kaufen

Wo ist das beste Nachtleben in Hanoi?

Hanoi ist nicht nur bekannt für seine Sehenswürdigkeiten, sondern auch für sein Nachtleben! Vor allem in der Altstadt ist nach Sonnenuntergang die Hölle los, die engen Gassen sind voller kleiner Plastikhocker und Tische, es wird spottbilliges Bier und leckeres vietnamesisches Essen verkauft und Einheimische wie auch Touristen sitzen zusammen und genießen den Trubel. Vor allem entlang der Ta Hien Straße und der Bia ist es komplett voller Menschen und du findest unzählige Bars und sogar auch Nachtclubs.

Mich hat die Situation etwas an die berühmte Khao San Road in Bangkok erinnert, doch gibt es in Hanoi deutlich mehr Einheimische auf den Straßen und nicht „nur“ Backpacker und Touristen, was eine coole Atmosphäre schafft.

Nachtleben in Hanoi (Vietnam)
Vietnamesisches Nachtleben in Hanoi

Kulinarische Spezialitäten in Hanoi, Vietnam: Was sollte ich essen und trinken?

Hanoi und ganz Vietnam ist natürlich auch für das leckere Essen bekannt. Folgendes solltest du speziell in Hanoi unbedingt probieren (neben den Klassikern wie Pho und Banh Mi!)

Pho Nudelsuppe
Klassische Pho Suppe

Probiere Bun Cha Hanoi

Mein Lieblingsessen in ganz Vietnam war wohl das berühmte Bun Cha Hanoi. Das findest du wohl auch in anderen Teilen Vietnams, erfunden wurde es allerdings in Hanoi. Bei diesem Essen bekommst du eine brühe mit kleinen Schweinefleischkugeln darin, dazu gibt es einen Haufen Reisnudeln und Blätter, die du nach und nach in die Brühe mischst. Schmeckt total lecker und sollte auf deiner „to-do-Liste“ für Hanoi sein!

Für Bun Cha kann ich dir auch ein super Restaurant empfehlen, direkt in der Altstadt – das Bun Cha Ta!

Reisetipps Hanoi: Esse Bun Cha
Bun Cha Hanoi!

Trinke Egg Coffee 

Egg Coffee findest du zwar in ganz Vietnam, doch in Hanoi gibt es einige der besten und ältesten Cafés, wo du den leckeren Egg Coffee probieren kannst. Dieser Kaffee wurde in Vietnam aufgrund einer Milchknappheit in der Vergangenheit erfunden, als Milch einfach durch Eischnee ersetzt wurde. Daraus resultiert ist eines der leckersten Getränke, die ich wohl je getrunken habe. Der dickflüssige Schaum schmeckt nämlich nicht wie erst erwartet stark nach Ei, sondern eher süßlich und wie Tiramisu. Ein Traum! Unter dem Schaum befindet sich starker Kaffee und du musst gut umrühren, um beides zu vermischen.

Besonders empfehlen kann ich den Egg Coffee im Café Dinh, im Giang Café sowie im Café direkt gegenüber vom Central Backpackers Hostel.

Reisetipps Hanoi - trinke egg coffee
Berühmter Egg Coffee in Hanoi

Cha Ca Street

In Hanoi gibt es eine Straße, die nach dem berühmten Gericht Cha Ca benannt wurde – eine Spezialität in Hanoi, Vietnam. Hierbei handelt es sich um gegrillten Fisch, der vor dir direkt auf dem Tisch zusammen mit Gewürzen, Gemüse und Grünzeug gebraten wird. Besonders berühmt ist das Chả Cá Thăng Long, in dem ich super lecker gegessen habe.

Berühmtes Fischgericht
Das Cha Ca Gericht

Kem Trang Tien: Reis-Eis am Stiel

In diesem berühmten, lokalen Eiscreme-Geschäft kannst du leckeres Reis-Eis am Stiel probieren!

Eis am Stiel
Reis-Eis am Stiel!

Wie lange soll ich in Hanoi bleiben?

Mir hat Hanoi gut gefallen und ich fand die Stadt auch um einiges authentischer als Ho-Chi-Minh-City. Ich gebe dir den Reisetipp für Hanoi, etwa 2-3 Tage dort zu bleiben und die Sehenswürdigkeiten in Hanoi erkunden. Allerdings lohnt sich ein Aufenthalt in Hanoi auch aufgrund der super Lage für Ausflüge und Touren.

Was sind gute Ausflüge und Touren von Hanoi in Vietnam? Wo buche ich sie?

Hanoi ist nicht nur einen Besuch wert aufgrund der Sehenswürdigkeiten in der Stadt, sondern auch eine tolle Ausgangslage für (mehrtägige) Ausflüge in den schönen Norden Vietnams.

Auf keinen Fall verpassen solltest du eine Tour zur berühmten Halong Bucht. Hier gibt es unzählige Tagestouren, die du vor Ort buchen kannst. Oder du fährst für zwei oder drei Tage in die Halong Bay. Beliebt ist auch ein Tagesausflug in die „trockene Halong Bucht“ und die Landschaft in Ninh Binh.

Traumhaft schön ist die Landschaft nördlich von Hanoi, vor allem Sapa mit den Reisfeldern und der Ha Giang Loop, den du mit dem Motorrad am besten erkundest. Alternativ zu Sapa kannst du auch die Reisfelder in Mai Chau besichtigen.

Wie überall in Asien kannst du Touren am besten und günstigsten vor Ort buchen.

Es lohnt sich also, etwas länger im Norden Vietnams zu bleiben!

in der Halong Bucht
Ausflug in die Halong Bucht
Reisfelder in Mai Chau
Ausflug nach Mai Chau

Wann ist die beste Reisezeit für Hanoi, Vietnam?

In Hanoi gibt es ganz pauschal gesagt im Winter die Trockenzeit, wo zwar wenig Regen fällt, es aber doch sehr kühl werden kann. Im Sommer wird es sehr heiß und euch feucht, von Juli bis September ist die Regenzeit am stärksten. Deshalb lohnt sich ein Besuch am ehesten in den Übergangsmonaten. Auch der Winter ist aufgrund der kühleren Temperaturen eine gute Reisezeit für Hanoi, allerdings solltest du warme Kleidung dabeihaben.

Straßen von Hanoi
Unterwegs in Hanoi

Welches Budget brauche ich für Hanoi?

Hanoi bzw. Vietnam ist ein sehr günstiges Reiseziel. Für wenige Euros kannst du hier in Hostels oder Gästehäusern übernachten und auf der Straße essen. Auch die meisten Hanoi Sehenswürdigkeiten kosten dich nur 1-2€ Eintritt! Besonders günstig in Hanoi ist übrigens das Bier – das bekommst du teilweise schon für 50 Cent! Generell kannst du mit einem Budget von etwa 15-20 € pro Tag gut in Hanoi leben.

Ist Hanoi (Vietnam) sicher?

Generell ist Hanoi ein sicheres Reiseziel. Doch Vorsicht – aufpassen musst du vor Taschendieben und den berühmten „Rollerdieben“. Diese nutzen es aus, wenn du unvorsichtig mit deiner Handtasche oder deinem Handy in der Hand durch die Straßen läufst, indem sie an dir auf dem Roller vorbeifahren und dir dabei Handy oder Tasche aus der Hand reisen.

Deshalb solltest du gut aufpassen, wenn du dein Handy in Hanoi nutzt, vor allem direkt an einer Straße.

Nacht in Hanoi Vietnam
Hanoi bei Nacht

Fazit zu Hanoi, Vietnam und den Sehenswürdigkeiten in Hanoi 

Ich hoffe, ich konnte dir etwas mehr zu Hanoi und Nordvietnam verraten. Mit den beschriebenen Hanoi Sehenswürdigkeiten kannst du sicherlich 2-3 schöne Tage in der vietnamesischen Stadt verbringen und mit meinen Reisetipps bist du hoffentlich bestens auf deinen Hanoi Urlaub vorbereitet.

Viel Spaß in Hanoi! Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, wie es dir gefallen hat.

Tempel Laterne
Laterne in Tempel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

error: Content is protected !!