Dieser Artikel enthält Werbung und Provisionslinks*

Palawan Philippinen: Sehenswürdigkeiten & Highlights für deine Reise

Selfie beim Inselhopping zwischen El Nido und Coron

Die Insel Palawan in den Philippinen gilt mittlerweile als eines der beliebtesten Reiseziele des südostasiatischen Landes – und nicht wenige Urlauber bezeichnen Palawan sogar als „schönste Insel der Welt“. Fest steht also, dass du Palawan beim Inselhopping in den Philippinen sicherlich nicht auslassen solltest. Hier möchte ich dir nun einen Überblick geben zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Reisezielen auf Palawan (Philippinen). Außerdem gebe ich dir viele weitere wichtige Reisetipps und Infos, damit du bestens auf deine Reise nach Palawan vorbereitet bist.

Lese mehr: Alle Infos zur Reise in meinen Philippinen Reiseblogs!
Blick auf Küste und Landschaft in Palawan Philippinen
DIe tolle Landschaft von Palawan

Hintergrundinfos zu Palawan: Lage und Sicherheit

Die langgestreckte Insel Palawan (die Länge beträgt etwa 450 Kilometer!) befindet sich im Südosten der Philippinen und reicht am südlichen Ende fast schon bis nach Borneo. Als Tourist solltest du jedoch wissen, dass sich der Tourismus nur am nördlichen Teil von Palawan abspielt. Denn für das südliche Palawan herrscht eine Reisewarnung, da hier islamische Terroristen und Rebellen ihr Unwesen treiben sollen. In wie weit das aktuell noch der Fall ist, kann ich nicht einschätzen – allerdings habe ich den Eindruck, dass in der südlichen Hälfte von Palawan keinerlei touristische Infrastruktur vorhanden ist und sich folglich kein Urlauber aktuell dorthin verirrt.

Als Faustregel für Touristen gilt wohl, sich auf die nördlichen Regionen und Inseln (allen voran El Nido, Coron und Port Barton) zu konzentrieren, auch die Küstenstadt Puerto Princesa gilt als sicher und wird aufgrund des Flughafens vor allem zur Anreise genutzt.

Lese mehr: Alle Infos zur Sicherheit auf den Philippinen!
Selfie auf dem Kajak in blauem Wasser auf Palawan
Kajaken in den Lagunen von Palawan

Wie komme ich nach Palawan (Philippinen)?

Am günstigsten erreichst du Palawan über einen Flug zum Puerto Princesa International Airport (PPS), womit die Großstadt, welche etwa in der Mitte der Insel liegt, als Tor zu Palawan gilt. Manche Touristen verbringen hier einen Tag, viele reisen jedoch direkt weiter in den Norden zu den Traumständen von El Nido, eventuell noch mit Zwischenstopp im verschlafenen Port Barton. Von Puerto Princesa kommst du entweder mit dem Bus oder mit dem Van (letzteres ist empfohlen, da es kürzer dauert) zu den anderen Reisezielen der Insel.

Falls du dir die lange Fahrt im Van von Puerto Princesa in den Norden sparen möchtest, kannst du auch direkt nach El Nido oder Coron fliegen. Vor allem Direktflüge nach El Nido sind jedoch oft etwas teurer, dafür sparst du dir jedoch auch die 6 Stunden Busfahrt.

Übrigens gibt es auch Fähren, die dich beispielsweise von Manila nach Palawan (u.a. nach Coron) bringen. Dabei sparst du dir vielleicht etwas Geld, bist aber natürlich deutlich länger unterwegs.

Lese mehr: Alles zu Einreise und Visum!
Blick aus Flugzeug auf die Insel Palawan in den Philippinen
Anflug auf Palawan

Palawan Reiseroute: Wie viel Zeit sollte ich auf der Insel verbringen?

Generell lässt es sich immer schwer sagen, wie viel Zeit du tatsächlich an einem Ort verbringen solltest – denn das hängt natürlich stark davon ab, wie entspannt du reisen möchtest und was deine Prioritäten sind. Wenn du wirklich nur die Highlights sehen willst und wenig Zeit hast, würde ich etwa 6 Tage einplanen und diese in El Nido sowie in Coron verbringen. Wenn du es jedoch etwas entspannter angehen magst, kannst du locker auch 10-14 Tage auf Palawan verbringen.

Für deine Palawan Reiseroute gibt es im Prinzip zwei Optionen: Entweder du startest im Süden (Puerto Princesa) und reist mit eventuellem Zwischenstopp in Port Barton nach El Nido und mit dem Boot weiter nach Coron (hier kommst du vom Flughafen in Coron weiter in andere Teile der Philippinen). Oder du fliegst nach Coron und startest deine Palawan Rundreise von dort gen Süden, verlässt also Palawan wieder mit dem Flugzeug entweder von El Nido oder von Puerto Princesa.

Lese mehr: Das sind die schönsten Inseln der Philippinen!
Inselhoppinh als top Sehenswürdigkeit in Palawan
Beim Inselhopping in Palawan

Palawan Reisetipps: Was muss ich wissen für meine Urlaub auf Palawan (Philippinen)?

  • Hole dir unbedingt eine mobile Sim Karte für das Internet – denn das Wlan funktioniert in vielen Unterkünften mehr schlecht als recht und ich empfehle dir nicht, dich davon abhängig zu machen. Selbst mobile Daten sind, vor allem in El Nido, oft langsam und das Netz schnell überlastet.
  • Abgesehen von Puerto Princesa sind die Reiseziele auf Palawan sehr kleine Orte. Folglich solltest du eventuelle Erledigungen und Besorgungen im Voraus tätigen.
  • Vor allem zur Erkundung von El Nido und Umgebung ist ein Roller das beste Verkehrsmittel für dich – sei aber vorsichtig, wenn du nur wenig Erfahrung damit hast.
  • Buche Unterkünfte frühzeitig, vor allem in der Hauptreisezeit. Falls du dich für die 3-tägige Inselhopping Tour von El Nido nach Coron mit beispielsweise Buhay Isla entscheidest (siehe unten), solltest du hierfür auch schon Wochen davor deinen Platz reservieren. Für Flüge (beispielsweise von Coron nach Cebu oder Manila) reicht es normalerweise, wenn du 2-3 Tage im Voraus buchst, wenn du flexibel sein willst – die Preise schwanken hier auch nicht sehr stark.
  • Die Touristen-Hotspots in Palawan sind generell sehr sicher für Reisende. Wie bereits oben geschrieben, gibt es für den Süden der Insel eine Reisewarnung und dieser Teil sollte gemieden werden.
  • Vor allem El Nido ist leider notorisch dafür bekannt, dass sich viele Touristen hier Magenprobleme beim Essen zuziehen. Denn das Essen zählt leider nicht zu den Highlights von Palawan. Checke also am besten im Internet die Bewertungen, bevor du in einem Restaurant Essen bestellst.
  • Oft findet man im Internet noch veraltete Infos zu Palawan und vor allem zu El Nido, die den Ort als echten Geheimtipp beschreiben, wo sogar nur zu bestimmten Uhrzeiten Strom und mobiles Netz vorhanden sind. Beides stimmt nicht mehr.
Lese mehr: Das sind meine wichtigsten Reisetipps sowie Infos für Backpacker!
Blick auf Felsen und Meer
Aussicht in El Nido

Palawan Sehenswürdigkeiten: Das sind die besten Reiseziele!

Nun fragst du sicherlich, welche Reiseziele, Attraktionen und Highlights es denn genau auf der Insel Palawan in den Philippinen zu sehen und erleben gibt. Hier möchte ich dir nun die tollsten Palawan Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte vorstellen, die du bei einer Reise durch Palawan nicht versäumen solltest!

Person auf Felsen mit Aussicht auf El Nido Palawan
Auf dem Taraw Cliff beim Sonnenaufgang

Puerto Princesa auf Palawan

Die Küstenstadt Puerto Princesa zählt aufgrund des Flughafens als Tor zu Palawan. Denn auch wenn die Stadt nicht direkt schön ist und keine besonderen Sehenswürdigkeiten bietet, stoppen viele Touristen hier für ein oder zwei Tage, bevor sie in den Norden nach Port Barton oder El Nido weiterfahren. Südlich von Puerto Princesa ist keinerlei touristische Infrastruktur vorhanden, da der südliche Teil von Palawan auch als unsicher gilt.

Die berühmteste Sehenswürdigkeit auf Palawan bei Puerto Princesa ist der Underground River – mit vollem Namen der Puerto Princesa Subterranean River Nationalpark bei Sabang. Dieser ist UNESCO Weltkulturerbe und der Sabang River fließt hier kilometerlang unter den Felsen. Ein Teil davon ist für Touristen zugänglich und im Rahmen einer Bootstour kannst du diese Karsthöhle erkunden. Zurück in Puerto Princesa lohnt sich abends der Baywalk, wo immer einiges los ist.

Falls du Lust auf Strand und Schnorcheln hast, kannst du eine Inselhopping Tour in der Honday Bay unternehmen, wo du verschiedene Inseln besuchst. Die Region ist vor allem für die unzähligen Seesterne bekannt, die du am Meeresboden sehen kannst! Allerdings haben mir einige Reisende bestätigt, dass die Island Hopping Touren bei Puerto Princesa nicht an die Touren in El Nido und Coron rankommen – falls du also Prioritäten setzen musst, empfehle ich, dich auf den Norden Palawans zu konzentrieren.

Sonnenuntergang am Strand in Palawan Philippinen
Sonnenuntergang in Palawan

Port Barton Palawan

Port Barton gilt aktuell als der große Geheimtipp und der Trend vor allem unter Backpackern auf Palawan. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich andere Reisende schon über Port Barton hab schwärmen hören – doch wenn ich nachgefragt habe, was denn genau an Port Barton so begeistert, konnte mir das keiner genau beschreiben. 

Ich bin gleich ganz ehrlich: Ich persönlich habe aus Zeitgründen Port Barton ausgelassen. Folglich kann ich dir nicht von meiner Erfahrung berichten, sondern fasse dir hier zusammen, was ich von anderen Reisenden mir erzählen lassen habe. Port Barton ist ein verschlafenes Fischerdorf, ganz grob gelegen zwischen Puerto Princesa und El Nido (und lässt sich folglich auf dem Weg gut verbinden), welches erst seit kurzem auf der Touristen-Landkarte ist. Folglich gilt Port Barton noch als umtouristisch (vor allem im Vergleich zu El Nido) und unentdeckt. Um den Ort herum kannst du mit dem Roller die Strände erkunden oder auf Inselhopping Touren gehen – diese sind wohl weniger überlaufen als diejenigen in El Nido und Coron, die Sehenswürdigkeiten und Stopps aber auch weniger beeindruckend. Folglich gilt Port Barton in erster Linie als Ort zum Erholen und Entspannen, und um den einzigartigen “Vibe” zu genießen. 

Jedoch häufen sich auch mehr und mehr negative Stimmen, für die die Erwartungen nicht erfüllt wurden. Einige Reisende waren eher enttäuscht von Port Barton, da sich dort mittlerweile der Tourismus auch rasant entwickelt und die Touristenmassen hier wohl mittlerweile auch schon angekommen sind, sowie auch die Einheimischen nicht wirklich freundlich gewesen seien.

Wie gesagt – ich persönlich kann nicht von meiner Erfahrung berichten. Zusammenfassend hatte ich aber den Eindruck, dass man in Port Barton anhalten sollte, wenn einem El Nido zu touristisch war und man sich einfach etwas entspannen möchte und noch Zeit übrig hat. Wenn es deine Priorität ist, die tollsten Highlights und Palawan Sehenswürdigkeiten zu besuchen und du nicht ganz so viel Zeit hast, würde ich mich eher auf El Nido, Coron und andere Inseln konzentrieren. 

El Nido (Palawan) + Bacuit Archipel

El Nido beschreibt zum einen einen ziemlich kommerziellen und nicht gerade schönen Ort, als auch zum anderen die Umgebung und Landschaft drum herum. Mittlerweile gilt El Nido als Epizentrum des Tourismus auf Palawan und als eines der beliebtesten Reisezielen auf den Philippinen – denn El Nido ist der Ausgangsort für die traumhafte Insel- und Felsenwelt des Bacuit Archipels, welches du im Rahmen der verschiedenen Inselhopping Touren erkunden kannst.

Und auch das Festland bietet Traumstrände, allen voran den Nacpan Beach sowie den Las Cabanas Beach. Ein besonderes Highlight ist auch das Erklimmen des Taraw Kliffs zum Sonnenaufgang (Achtung: Nur mit Guide!) für den wohl tollsten Ausblick auf El Nido.

Trotz touristischen Straßen, überteuerten Preisen und schlechtem Internet ist El Nido eines der großen Highlights von Palawan und darf auf deiner Philippinen-Reise nicht fehlen.

Lese mehr: Alle Infos zu El Nido (Palawan)!
Klares Wasser und Kanal am Barcuit Archipel bei El Nido
Inselhopping am Bacuit Archipel in Palawan (bei El Nido)
Der Nacpan Strand als eine der Palawan Sehenswürdigkeiten der Philippinen
Nacpan Strand – eine der Palawan Sehenswürdigkeiten
Blick von Pool auf El Nidos Landschaft in Palawan
Aussicht vom Frendz Hostel in El Nido

Linapacan Island + Umgebung

El Nido hat sich in den letzten Jahren schnell und stark kommerzialisiert und auch in Coron sind die berühmten Lagunen und Strände voller Touristen. Wo findest du nun aber heutzutage noch die unberührten Strände und die einsamen Inseln, für die Palawan noch vor einigen Jahren so berühmt war? Die Antwort ist einfach – in der Inselwelt zwischen El Nido und Coron, am Archipel um die Linapacan Insel. Denn hier bist du weit genug von sowohl El Nido als auch von Coron entfernt, damit Tagesausflügler die Gegend nicht erreichen können – und auch ansonsten findest du hier keinerlei Zivilisation. Nun stellt sich jedoch die Frage, wie du persönlich dieses unberührte Paradies erkunden kannst.

Hier hast du die Chance auf ein echtes Abenteuer, welches ein großes Highlight für Palawan Urlauber ist – eine mehrtägige Inselhopping Tour von El Nido nach Coron (oder andersrum). Dafür gibt es verschiedene Anbieter, ich persönlich war mit Buhay Isla unterwegs, welche die niedrigsten Preise für die Touren haben. Über drei Tage hinweg war ich also mit einer Gruppe von 18 anderen Reisenden auf einem kleinen Holzboot unterwegs. Tagsüber hatten wir unzählige Stopps zum Schnorcheln und Schwimmen in Lagunen und an Stränden, übernachtet wurde in einfachen Camps im Inselparadies. Die Abenteurer unter euch sollten sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen. Luxus, Elektrizität und Wlan sind hier Fehlanzeige – doch das Gefühl, morgens zum Rauschen der Wellen während des Sonnenaufgangs am Strand aufzuwachen, macht das schnell wieder wett.

Strand und Insel bei Linapacan
Inselhopping durch die Linapacan Island
Sonnenaufgang am Meer
Sonnenaufgang beim Island Hopping mit Buhay Isla

Coron Palawan (Philippinen)

Coron hat sich in den letzten Jahren vom entlegenen Geheimtipp zum absoluten Highlight für viele Reisende auf Palawan gemausert. Und das aus gutem Grund. Denn die Insel- und Lagunenwelt von Coron war für mich nochmal beeindruckender, das Schorcheln nochmal traumhafter und das Wasser nochmal klarer als in El Nido. Ganz im Norden von Palawan und weg vom Festland befindet sich das Inselparadies, wobei mit Coron sowohl die Kleinstadt Coron (gelegen auf der größeren Insel Busuanga) als auch die gegenüberliegende kleine Insel „Coron Island“ bezeichnet wird, welche im Rahmen von Bootstouren erkundet werden kann.

Zu den großen Highlights auf Coron, welche du im Rahmen einer Inselhopping Tour sehen kannst, zählen der Kayangan Lake, die Twin Lagoon, das Skeleton Wrack, Schnorcheln am Twin Peaks Coral Garden sowie der glasklare Barracuda Lake. Vor allem für Taucher ist Coron auch super beliebt, da es hier unzählige Schiffswracks aus dem zweiten Weltkrieg zu entdecken gibt. Zurück in Coron Town lohnt sich der Ausblick vom Mount Tapyas zum Sonnenuntergang sowie das Entspannen in den Makinit Hot Springs.

Coron erreichst du übrigens entweder von El Nido mit der Fähre, oder von anderen Inseln (beispielsweise Manila oder Cebu) mit dem Flugzeug. Außerdem gibt es auch eine Fähre nach Manila, mit welcher du jedoch deutlich länger unterwegs bist.

Lese mehr: Alle Infos zu Coron (Palawan)!
Felsen und Meer in Coron Palawan
Inselhopping in Coron (Palawan)
Sicht vom Hügel in Coron in Palawan beim Sonnenuntergang
Aussicht auf Coron beim Sonnenuntergang

Fazit: Lohnt sich eine Reise nach Palawan auf den Philippinen?

Die philippinische Insel Palawan zählt zu den beliebtesten Reisezielen des Landes und wohl als eine der schönsten Inseln der Welt. Und das sicherlich aus gutem Grund! Wenn du dich auf Strand, Inselhopping und Schnorcheln in kristallklarem Wasser freust, ist Palawan das richtige Reiseziel für dich. 

Jedoch möchte ich auch nochmal erwähnen, dass Palawan mittlerweile echt sehr touristisch ist (vor allem El Nido, sowie langsam auch schon Coron). Das muss nicht unbedingt schlecht sein – ich möchte es hier nur nochmal hervorheben, da für viele Touristen Palawan noch den Ruf als Geheimtipp hat. Das war vor ein paar Jahren sicherlich wahr, aber zählt heute nur noch, wenn du wirklich die berühmten Palawan Sehenswürdigkeiten meidest (würde ich aber nicht empfehlen, denn El Nido und Coron sind mit gutem Grund das Highlight der Insel!). 

Dazu kommt auch noch, dass Palawan vergleichsweise teuer ist und du hier im Durchschnitt ein größeres Budget einplanen musst, als für andere Inseln der Philippinen. Und ganz persönlich können die Sandstrände auf Palawan für mich nicht ganz mit beispielsweise den Stränden und Inseln auf Thailand mithalten – aber das ist auch nur meine eigene Meinung.

Fassen wir es kurz – Palawan ist toll, war aber wohl nicht mein absolutes Highlight meiner Reise durch die Philippinen. Verbringe Zeit dort und schaue dir die Highlights an, aber schaue dir auch noch andere Inseln und Orte der Philippinen an.

Lese mehr: Das ist meine komplette Philippinen Packliste!
Küste von Palawan Philippinen
Küste der Insel Palawan
Hat dir mein Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann lasse mir gerne einen Kommentar hier - ich freue mich immer über Feedback :) Dein Patrick
*Dieser Artikel enthält sogenannte Empfehlungslinks. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einen Kauf oder eine Buchung tätigst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und wird um keinen Cent teurer! Damit hilfst du mir, den Blog weiter zu betreiben und kostenlos Informationen zur Verfügung zu stellen. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.