Dieser Artikel enthält Werbung und Provisionslinks*

Myanmar Sehenswürdigkeiten: Die 5 besten Reiseziele!

Tempelanlage in Myanmar als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten

Nachdem ich dir hier ausführlich bereits meine Reisetipps und Infos zu einer Myanmar Backpacking Reise verraten habe, möchte ich dir jetzt noch die besten Myanmar Sehenswürdigkeiten vorstellen. Du wirst sehen, dass es hier im Land einiges zu entdecken gibt und dir bei all den tollen Reisezielen, Attraktionen und Highlights in Myanmar sicherlich nicht langweilig wird.

Mein Reisetipp: Alle Infos zu den verschiedenen Transportoptionen in Myanmar findest du auf 12go.asia– hier kannst du auch direkt deine Bustickets buchen!

Myanmar Sehenswürdigkeiten in Yangon

Yangon (ehemals Rangun) ist die größte Stadt des Landes. Deine Myanmar Backpacking Tour wird wohl entweder in Yangon oder in Mandalay starten. Während Yangon zwar eine typische asiatische Großstadt ist mit viel Verkehr, Lärm und Menschen, hat mir die Stadt tatsächlich sehr gut gefallen. Yangon hat einige coole Sehenswürdigkeiten Myanmars zu bieten und es macht Spaß, durch die engen und vollen Gassen zu laufen und die Einheimischen bei ihrem Alltag zu beobachten.

Die meisten Unterkünfte und Hostels liegen in Chinatown. Hier hast du auch eine coole Lage für Essensmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Bars. Nicht verpassen solltest du in Yangon die berühmte Shwedagon Pagode. Diese ist wahnsinnig beeindruckend, riesig und nicht umsonst eine der besten Myanmar Sehenswürdigkeiten. Einen guten Eindruck in den Alltag der Einheimischen bekommst du, indem du dich in den Circular Train setzt der langsam durch Yangon und Umgebung fährt. In etwa drei Stunden kannst du hier das echte Leben an dir vorbei rasen sehen.

Generell würde ich dir empfehlen, etwa zwei Tage in Yangon zu verbringen. Ich persönlich habe im Shwe Yo Vintage Hostel übernachtet und kann dir das nur weiterempfehlen – super Lage, nette Menschen, günstige Preise!

Lese mehr zu den Sehenswürdigkeiten in Yangon hier!
Shwedagon Pagode in Yangon, sehr sehenswerte Attraktion in Myanmar
Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Myanmar: Die Shwedagon Pagode in Yangon

Sehenswürdigkeiten Myanmars in Bagan

Die archäologische Zone um Bagan ist definitiv die bekannteste und berühmteste Sehenswürdigkeit in Myanmar. Hier findest du über 2000 Tempel, Pagoden und Ruinen und es macht unglaublich viel Spaß, diese zu erkunden und zu entdecken. Bagan kann im Prinzip als eine einzige riesige Sehenswürdigkeit beschrieben werden!

Nimm dir mindestens 2-3 Tage Zeit, um Bagan zu erkunden. Eine sehr empfehlenswerte und günstige Unterkunft in Bagan ist das beliebte Ostello Bello (mit Schlafsälen und Privatzimmer)!

Finde alle wichtigen Infos zu Bagan in Myanmar hier!
Blick auf die Tempel in Bagan mit Ballons
Bagan hat die tollsten Myanmar Sehenswürdigkeiten

Sehenswerte Orte Myanmar: Der Inle See

Der Inle See ist eine der bekanntesten Attraktionen in Myanmar. Grund dafür sind die Fischer, die akrobatisch auf den Booten balancieren und damit ein tolles Fotomotiv bilden, das in der ganzen Welt berühmt ist. Auf dem Inle See in Myanmar gibt es aber noch weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken!

Am besten erkundest du den See natürlich mit dem Boot. Hier kannst du dir, je nach Verhandlungsgeschick, für 8-15€ pro Tag ein kleines Motorboot mit privatem Fahrer mieten, der dich zu den Sehenswürdigkeiten und Attraktionen um den See herumfährt.

Hier allerdings ein Wort der Vorsicht: Leider verkommt der Inle See immer mehr zur typischen Touristenfalle. Normalerweise wird dein Fahrer dich nämlich zu unzähligen Shops bringen, wo du zuerst eine kurze Führung hast (z.B. in einer Weberei, bei einem Silberschmied, in der Tabakfabrik) und du danach natürlich die Möglichkeit hast, ausgiebig einkaufen zu gehen. Hier fühlt man sich wie auf einer Kaffeefahrt.

Es gibt auf dem Inle See allerdings auch echt coole Sehenswürdigkeiten zu sehen, wie die Floating Villages und Märkte und die Indei Stupas. Da dein Fahrer jedoch für deine Einkäufe eine Kommission bekommt, wird er seine Priorität wohl eher auf die Shops als auf die Sehenswürdigkeiten legen. Hier empfehle ich dir, gleich am Anfang klar zu machen, was dich interessiert und was du sehen möchtest bzw. was nicht. Ich habe hier eine sehr negative Erfahrung gemacht, da sich mein Fahrer schlicht geweigert hat viele für mich interessante Punkte anzufahren und ich ewig rumdiskutieren musste. Andere Reisende hatten hier aber mehr Glück wie ich. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, achtsam zu sein.

Für eine Bootstour um den See brauchst du einen vollen Tag. Falls du noch einen zweiten Tag am Inle See hast, kannst du dir Fahrräder ausleihen und die Region erkunden. Eine super bewertete Unterkunft am See ist das Song of Traveler Hostel sowie das Ostelle Bello (Schlafsäle und Privatzimmer)!

Lese hier weitere Infos zu den Sehenswürdigkeiten und Tipps für den Inle See!
Sonnenuntergang am Inle See mit Fischern
Am Inle See

Myanmar Sehenswürdigkeiten in Mandalay

Die alte Königsstadt Mandalay hat wie Yangon einen internationalen Flughafen und die Chancen sind hoch, dass du früher oder später auf deiner Myanmar Backpacking Route in Mandalay bist. Ich persönlich war nicht der größte Fan von Mandalay. Mir hat hier irgendwie das Leben gefehlt. Die Stadt wirkt sehr im Umbau und wie eine Baustelle. Zu Fuß kommt man nur schwierig voran, ich hatte auch in manchen Gebieten der Stadt Schwierigkeiten, auf der Straße beispielsweise Restaurants zu finden und nach Einbruch der Dunkelheit sind die Straßen leergefegt und du findest nicht mal mehr kleine Läden, die nach 21 Uhr offen haben.

Trotzdem lohnt sich ein (kurzer) Besuch in Mandalay, da es hier auch einige coole Myanmar Sehenswürdigkeiten zu sehen gibt. Im Zentrum der Stadt findest du den (nachgebauten) Mandalay Palace. Nordöstlich davon befinden sich auf einem Areal eine Vielzahl von Tempeln, Pagoden und weiteren Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Kuthodaw Pagode und den Kyauktawgyi Paya Tempel. Hier bist du auch direkt am Mandalay Hill, den du vor allem zum Sonnenuntergang zu Fuß erklimmen kannst und an dessen Spitze sich ein Tempel befindet.

Sehr schön (aber mittlerweile auch sehr überlaufen) ist ein Besuch bei der langen U-Bein Brücke im Süden der Stadt für den Sonnenuntergang bzw. -aufgang. Auch empfehle ich dir, mit dem Boot für einen halben Tag nach Mingun auf der anderen Seite des Flusses zu fahren. Hier findest du die tolle Hsinbyume Pagode sowie einige weitere Tempel und die berühmte Mingun Bell.

Viel Zeit würde ich in Mandalay nicht einplanen. In 1-2 Tagen hast du die Sehenswürdigkeiten hier gesehen. Besonders gute Optionen zum Übernachten sind das Ostello Bello (Schlafsäle oder Privatzimmer) sowie das super bewertete Hotel A1.

Lese alles weitere zu Mandalay in Myanmar hier!
Berühmte Pagode in Mingun, Mandalay als eine der besten Myanmar Sehenswürdigkeiten
Ausflug nach MIngun, Mandalay

Weitere Myanmar Sehenswürdigkeiten und Reiseziele

Die oben genannten Ziele sind wohl die berühmtesten Orte für eine Myanmar Backpacking Route. Allerdings gibt es im Land auch noch viele weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu entdecken!

Falls du gerne wanderst, kannst du eine mehrtägige Wanderung von Kalaw zum Inle See unternehmen. Hier kommst du durch tolle Natur und andere Reisende waren hiervon begeistert. Von Yangon aus kannst du außerdem den berühmtem Goldenen Felsen besichtigen. Wenn du gerne wanderst, solltest du Hspiaw nicht verpassen. Falls du genug von den Sehenswürdigkeiten in Myanmar hast und auf deiner Backpacking Tour auch etwas Strandurlaub haben möchtest, empfiehlt sich der Ngapali Strand. Langweilig wird dir in Myanmar nicht so schnell!

Übrigens findest du hier auch noch weiteren Myanmar Tipps!

Ich wünsche dir bereits viel Spaß in Myanmar!

Yangon Straßenstand
Straßen von Yangon
Hat dir mein Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann lasse mir gerne einen Kommentar hier - ich freue mich immer über Feedback :) Dein Patrick
*Dieser Artikel enthält sogenannte Empfehlungslinks. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einen Kauf oder eine Buchung tätigst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und wird um keinen Cent teurer! Damit hilfst du mir, den Blog weiter zu betreiben und kostenlos Informationen zur Verfügung zu stellen. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.