Dieser Artikel enthält Werbung und Provisionslinks*

Japan Highlights: 13 Gründe warum Japan begeistert!

Leuchtreklamen in Dotonbori Osaka

Ich gebe es gleich zu – Japan ist eines meiner absoluten Lieblingsländer! Denn das Land ist einfach besonders und einzigartig. Ich habe in den letzten Jahren schon mehrmals Japan besucht und konnte in dieser Zeit verschiedene Teile und Facetten des Landes kennen lernen. Da ich einige gute Freunde in Japan habe, konnte ich auch bereits tolle Einblicke in die Kultur erhalten. Und auch wenn ich manche Orte, wie beispielsweise Kyoto, Osaka und Nara mittlerweile schon mehrfach besucht habe, steht fest – Langweilig wird es mir nie! In diesem Artikel möchte ich dir nun meine Japan Highlights beschreiben und dir folglich zeigen, wieso mich Japan so begeistert und warum Japan als Reiseland toll und einzigartig ist. Danach hast du hoffentlich viel Motivation für deine eigene Reise nach Japan!

Lese mehr: Alle Infos zum Japan Rail Pass, den du dir für deine Japan Reise holen solltest!
Silhouette vor dem Fuji Berg als Japan Highlight
Japan Highlights – der Mount Fuji

Die tollen Reiseziele in Japan – Meine Highlights

Dies ist wohl der größte Grund, warum Japan als Reiseland lockt. Es gibt einfach so viel zu sehen und zu entdecken! Von der Millionenmetropole Tokio zur alten Kaiserstadt Kyoto, vom modernen Osaka zum Friedenspark in Hiroshima. Von den Bergen in Hokkaido zu den Stränden von Okinawa. Japan hat tolle Orte für deine Reise zu bieten und egal ob du lieber in der Natur unterwegs bist oder Großstädte erkundigst, lieber Tempel entdeckst oder die Skyline betrachtest – in Japan kommst du voll auf deine Kosten.

Lese mehr: Das sind die besten Japan Reiseziele sowie detaillierte Infos zu Kyoto, Osaka, Kamakura, Nikko, Nara und dem Mount Fuji!
Blick auf Osaka mit Skyline und Fluss
Aussicht auf Osaka

Japan Highlights – Das leckere Essen in Japan

Natürlich ist dies Geschmacksache – denn das Essen in Japan unterscheidet sich deutlich von der deutschen Küche. Doch ich persönlich liebe die japanischen Gerichte und kann dir nur empfehlen, alles zumindest einmal zu probieren. Meine großen Japan Essens-Highlights, die du auf gar keinen Fall verpassen solltest, sind die Takoyaki Bällchen, der Okonomiyaki Pancake, die Gyoza Dumblings, japanisches Curry mit Schnitzel und natürlich Ramen sowie Udon-Nudelsuppe. Oh, und Sushi (auch am Fließband) sowie Sashimi gehören natürlich zu jeder Japan Reise dazu. Auch lohnt sich ein Blick in den Supermarkt – denn dort findest du einzigartige Leckereien, die du in Europa noch nie gesehen hast. Mein persönlicher Geheimtipp? Probiere das grüne Matcha (Grüntee) Kit Kat!

Lese mehr: Das sind die besten japanischen Gerichte und Speisen!
Teller mit Udon Nudeln
Udon Nudeln in Japan
Mittagessen mit verschiedenen Schalen
Mittagessen in Japan

Die unglaublichen Tempel als Highlight in Japan

Japan ist berühmt für seine beeindruckenden buddhistischen Tempel-Komplexe sowie Shinto Schrein-Anlagen, welche sich auch deutlich von den Tempeln in beispielsweise Südkorea, China oder Thailand unterscheiden. Während es einige tolle buddhistische Tempelanlagen gibt, sind besonders Schreine der Shinto Religion in Japan einzigartig.

Tolle Tempel und Schreine wirst du wohl in jedem Reiseziel Japans finden. Besonders berühmt dafür ist allerdings die alte Kaiserstadt Kyoto. Dort findest du einige der großen Japan Highlights, wie beispielsweise den Fushimi Inari Schrein mit den berühmten Torii Gates sowie den goldenen Tempel Kinkakuji.

Lese mehr: Das sind die besten Kyoto Tempel und Schreine!
Person läuft vorbei an Laternen am Tempelkomplex
Japan Highlights: Tempelanlagen
Orangene Torii Tore Japans mit Person
Am Fushini Inari Schrein

Die verschiedenen Jahreszeiten in Japan

Während es in manchen anderen Reiseländern eine klare Hauptreisezeit und eine Nebenreisezeit gibt, zu der man das Land am besten meiden sollte, ist Japan ein Highlight zu jeder Reisezeit. Während im Frühling dir Kirschblüten das Land erstrahlen lassen, eignet sich der Sommer prima zum Wandern in den höheren Lagen. Im Herbst wiederum verzaubert das Herbstlaub bei milden Temperaturen die Tempel- und Parkanlagen des Landes, während du schließlich im Winter das Land ungestört und ohne Touristenmassen erkundest – und sogar die Skigebiete testen kannst!

Meiden solltest du allerdings japanische Feiertage, allen voran die Golden Week im Frühling. Und generell empfehle ich dir, auch im Frühling und Herbst deine Unterkünfte im Voraus zu organisieren – denn dann wird es voll an den berühmten Orten in Japan.

Lese mehr: Das sind die besten Reisezeiten in Japan!
Natur mit Reisfelder Wald und Haus in Japan als Highlight im Land
Japan Highlights: Tolle Natur und Landschaften

Das bunte Nachtleben von Japan

Japan hat nicht nur, wie oben beschrieben, Tempelanlagen und historische Gebäude zu bieten, sondern auch ein Nachtleben, das so bunt und hell ist wie die unzähligen Neonschilder in den nächtlichen Straßen von Tokio oder Osaka. Alkohol in Japan ist übrigens teuer, weshalb sich Japan nicht unbedingt anbietet, um sich günstig zu betrinken (dafür solltest du besser nach Südostasien).

Allerdings ist Japan bei Nacht wie bei Tag einzigartig. Erkunde die Vergnügungsviertel wie Dotonbori und Shinsekai in Osaka oder Shinjuku und Shibuya in Tokio, genieße den Blick auf die nächtliche Skyline von einem der zahlreichen Aussichtspunkte der japanischen Großstädte, lerne Einheimische in einer der unzähligen Karaoke-Bars oder Themen-Cafés kennen. Du wirst eine tolle Zeit haben!

Leuchtreklamen in Dotonbori Osaka
Japan Highlights: Buntes Leben in Osaka
Vier Personen in Tokio mit Lichtern bei Nacht
Mit meinen einheimischen Freunden in Tokio

Die Mischung aus Tradition und Moderne

Uralte Tempelanlagen und Festungen, heilige Schreine auf der einen Seite. Cosplay, Roboter und futuristische Züge auf der anderen Seite. In Japan hast du beides – und zwar in einer tollen Mischung. Denn wenn du nach ein paar Tagen Tempel-Sightseeing in Kyoto genug von Sehenswürdigkeiten und Kultur hast, bieten Reiseziele wie Osaka oder Tokio das volle Gegenteil, mit bunten Straßen und hellen Lichtern. Denn Japan ist so unglaublich vielfältig. Gewöhne dich an High-Tech Klos mit Musik und beheiztem Sitz. An Taxitüren, die sich automatisch öffnen. Aber auch an Geishas, die durch die Straßen Gions huschen.

Lese mehr: Das sind die schönsten Japan Sehenswürdigkeiten!
Straßen von Kyoto mit Personen
Tradition auf den Straßen von Kyoto

Die einzigartige Kultur als Highlight in Japan

Japan ist ein Land der Extreme, in welchem Tradition und Kultur in der Gesellschaft fest verankert sind, doch gleichzeitig die Menschen unglaublich offen für technische Innovationen sind. Es ist ein riesiger Gegensatz, die futuristischen Großstädte zu sehen und gleichzeitig zu begreifen, dass die Menschen trotzdem in konservativen Strukturen und ihrer ganz eigenen Kultur leben. Gerade dieser Gegensatz macht es für Ausländer auch so schwierig, Japan wirklich völlig zu verstehen. Egal, verstehen musst du Japan auch nicht. Das macht deine Reise gleich viel spannender!

Drei Geishas auf Straße in Kyoto
Geishas in Japan

Mein Japan Highlight – Die tollen öffentlichen Verkehrsmittel

Eines der großen Highlights auf deiner Japan Reise werden die öffentlichen Verkehrsmittel sein, die das ganze Land super vernetzen. Folglich ist es in Japan unkompliziert und effizient, von einem Reiseziel zum nächsten zu kommen und selbst in riesigen Metropolen wie Tokio oder Osaka bewegst du dich dank der Züge, Busse und Metros verlässlich und schnell umher.

Besonders einzigartig für Japan ist natürlich der Shinkansen Bullet Train – ein Hochgeschwindigkeitszug, mit dem du bei über 300 km/h durch das Land rauschen kannst und selbst größere Entfernungen nur in ein paar Stunden zurück legst.

Im Zugabteil in Japan
Öffentliche Verkehrsmittel in Japan

Die höflichen und freundlichen Einheimischen – Japan Highlights

Ein großes Japan Highlight sind für mich die Einheimischen – denn es gibt wohl wenige Menschen, die so freundlich, höflich und angenehm sind wie die Japaner. Klar, die Kultur unterscheidet sich extrem und deine Reise durch Japan ist voller Fettnäpfchen, in die du treten kannst. Deshalb solltest du dich im Voraus auf jeden Fall gut informieren.

Manche Touristen mögen vor ihrer Japan Reise etwas nervös sein und haben Angst, dass sie ohne Kultur-, Orts- und Sprachkenntnisse „lost in translation“ sind. Doch auch wenn mal etwas schief geht – die Japaner werden ihr bestes geben, um dir zu helfen. Klar, es stimmt, dass nicht jeder Mensch auf der Straße fließend Englisch kann. Doch ein paar Worte Englisch sprechen die meisten Einheimischen, notfalls hilft Google Translate. Und ich habe die Menschen als wirklich hilfsbereit erlebt, die ihr Bestes tun werden, dir zu helfen.

Generell ist es übrigens in Japan nicht so leicht, Einheimische wirklich persönlich kennen zu lernen, was auch mit der traditionellen Kultur zusammenhängt. Doch wenn du Freunde im Land hast, wird dies deine Reise noch gleich viel schöner machen. Ich hatte das Glück, dass mein Mitbewohner aus meinem Auslandssemester in den USA aus Japan kommt und ich in Tokio einige Tage mit ihm unterwegs war. Auch habe ich auf meinen Japan Reisen Couchsurfing genutzt, um Einheimische kennen zu lernen und hatte dabei nur positive Erfahrungen.

Personen mit Japan Flagge
Abschied von meinen japanischen Freunden

Die Organisation und Pünktlichkeit in Japan

Auch wenn viele Dinge in Japan erstmal anders als daheim und verwirrend scheinen mögen – Japan funktioniert einfach. Die Züge und öffentlichen Verkehrsmittel sind überpünktlich und selbst riesige Großstädte wie Tokio wirken organisiert. Von Japan können wir uns – und wohl die meisten anderen Länder der Welt – in vielerlei Hinsicht noch eine Scheibe abschneiden.

Rote Tore am Schrein in Nara mit Person
Am Mount Shigi Tempelkomplex

Japan ist günstiger als man denken mag

Wenn es um Japan als Reiseland geht, höre ich ganz oft, dass Leute zwar großes Interesse daran haben, doch die hohen Reisekosten abschrecken. Irgendwie scheint Japan in Europa den Ruf als extrem teures Reiseziel bekommen zu haben, den es nun nicht mehr los wird. Als ich selbst das erste Mal Japan bereist habe, und als Backpacker mit Studentenbudget im Land unterwegs war, habe ich mir auch riesige Sorgen im Voraus über mein Budget gemacht. Doch ich war überrascht – denn am Ende war Japan nicht teurer als Seoul (Südkorea), wo ich zu der Zeit gelebt habe.

Meiner Meinung nach lässt sich Japan auch mit kleinem Budget bereisen und es gibt viele Möglichkeiten, Geld zu sparen. Leckeres, lokales Essen bekommst du schon für 4-5€, Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten sind meistens nicht teurer als 5€ und übernachten kannst du günstig in Hostels und Gästehäusern. Wenn du dir den JR Pass und die teureren Shinkansen Züge sparen möchtest, gibt es auch Fernbusse, die dich beispielsweise für wenig Geld in ein paar Stunden von Kyoto nach Tokio bringen (ich spreche aus eigener Erfahrung). 

Vermutlich gilt Japan als teures Reiseland, da es oft mit anderen asiatischen Regionen (Stichwort Südostasien) verglichen wird. Klar, du wirst Japan nicht für so wenig Geld bereisen können wie Thailand oder Vietnam. Doch Japan ist auch lange nicht so teuer, wie beispielsweise Skandinavien, Nordamerika oder Australien. Ich persönlich würde die Reisekosten für Japan ganz grob mit Westeuropa vergleichen – also mit beispielsweise Deutschland, Frankreich oder Italien.

Lese mehr: Tipps und Infos zum Backpacking in Japan sowie zu Kosten und Budget für Japan!
Berühmter Tempel in Kyoto als Highlight in Japan
Tempelanlage in Kyoto

Gründe für die Japan Reise: Die Sicherheit in Japan

Japan gilt als eines der sichersten Reiseländer der Welt. Selbst in Großstädten gibt es keine „no-go-Gegenden“, die du meiden solltest. Egal ob bei Tag oder bei Nacht. Und wenn du mal etwas liegen lässt oder verlierst, ist die Chance groß, dass es ein paar Stunden später immer noch am selben Ort ist. Dies macht die Reise durch Japan so entspannt, da du dir nicht wie in vielen anderen Ländern immer Gedanken über deine persönliche Sicherheit oder Wertgegenstände machen musst.

Traditionell gekleidete Frau in japan
In Kyoto

Japan Highlights – Die unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten in Japan

Klar, in Japan findest du Hostels und Hotels für jedes Budget. Doch das wäre etwas langweilig, oder? Wenn du in Japan unterwegs bist, solltest du einige der einzigartigen Übernachtungsmöglichkeiten ausprobieren. Wie wäre es beispielsweise mit einem der berühmten Kapsel-Hotels?

Zudem hatte ich die tolle Gelegenheit, in der Nara Präfektur in einem Tempel zu übernachten (am Mount Chigi Tempelkomplex). Im Dorf Asuka hatte ich einen Farmstay, während meine Nacht in Yoshino ein ganz besonderes Erlebnis war. Denn hier habe ich in einem Ryokan – einem traditionellen japanischen Gästehaus – übernachtet. Ganz traditionell mit Futon Bett, Badehaus und Kaiseki-Ryōri (Fine Dining Abendessen). Du siehst – die Übernachtungsmöglichkeiten sind so vielfältig wie Japan selbst.

Mein Zimmer im Ryokan war eines meiner Japan Highlights
Highlights in Japan: Eine Nacht im Ryokan

Ich hoffe, meine Japan Highlights haben dir einige gute Gründe gegeben, warum sich eine Reise in das Land der aufgehenden Sonne lohnt. Ich kann dir garantieren, dass du eine super Zeit haben wirst und viele Eindrücke und Erfahrungen in Japan sammeln wirst. Viel Spaß auf deiner Japan Reise!

Lese mehr: Das sind meine wichtigsten Japan Reisetipps!
Goldener Tempel als Japan Highlight
Der goldene Tempel in Kyoto
Hat dir mein Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann lasse mir gerne einen Kommentar hier - ich freue mich immer über Feedback :) Dein Patrick
*Dieser Artikel enthält sogenannte Empfehlungslinks. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einen Kauf oder eine Buchung tätigst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und wird um keinen Cent teurer! Damit hilfst du mir, den Blog weiter zu betreiben und kostenlos Informationen zur Verfügung zu stellen. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.