Indien Sehenswürdigkeiten – die besten Reiseziele

Sehenswürdigkeiten Indien, Bad von Lakshmi in Hampi
Foto von mir in Indien
Happy in Indien!

By the way: this post is also available in English

Indien polarisiert wie sonst kein Land der Welt – man liebt es oder man hasst es. Die Farben, die Gerüche, das Essen, der Lärm, das Chaos, die Armut, der Reichtum, die Tempel, die Strände, die Berge, der Verkehr, die Märkte – Indien hat alles, und Indiens Sehenswürdigkeiten sind absolut einzigartig. Ich liebe Indien, und wenn ich nach meinen besten Reisezielen gefragt werde ist Indien jedes Mal oben mit dabei. Das Land ist riesig, und eine Reise wird wohl nicht ausreichen, um alles zu sehen. Hier gebe ich einen Überblick über einige der besten Sehenswürdigkeiten in Indien – ich hoffe, damit kann ich dich inspirieren, dieses einzigartige Reiseziel bald selbst zu erkunden!

Hier ist ein Video über meinen Backpacking Indien Trip:

Indien Sehenswürdigkeiten im Norden – Delhi und Agra

Der Norden Indiens ist geprägt von der Hauptstadt Delhi, dem Taj Mahal in Agra sowie den Himalays. Indien ist riesig und Norden und Süden unterscheiden sich komplett. Generell gilt der nördliche Teil Indiens und vor allem Delhi als eher anstrengend und schwierig zu bereisen, im Vergleich zum Süden, der deutlich reicher und weniger chaotisch erscheint. Wenn du also etwas Respekt vor Indien hast, lohnt es sich, von Süden nach Norden zu reisen um langsam das Land besser kennen zu lernen. Verpassen solltest du den Norden auf keinen Fall, da du hier einige der tollsten Sehenswürdigkeiten Indiens findest.

• Sehenswürdigkeiten in Delhi

Meine Reise in Indien beginnt wie für viele andere in Delhi, der chaotischen Hauptstadt Indiens. Delhi ist eines der anstrengendsten Reiseziele Indiens und man erlebt sofort das typische Chaos und die Armut des Landes. Ich rate dir, nicht länger als 1-2 Tage in Delhi zu bleiben, da auch die Sehenswürdigkeiten in der indischen Hauptstadt begrenzt sind. Nutze die Zeit, um das Rote Fort zu besichtigen, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Delhis. Hier bist du in „Old Delhi“, dem traditionellsten und chaotischsten Teil der Stadt. Laufe durch die Gassen von Chandni Chowk, dem alten Markt mit seinen engen und vollen Gassen. Auch ein Besuch in „New Delhi“ beim Präsidentenpalast und dem India Gate lohnt sich, sowie beim Humayun-Mausoleum. Etwas außerhalb im Süden der Stadt findest du eine weitere Sehenswürdigkeite Indiens, den Qutb-Minar-Komplex, der als Weltkulturerbe gilt.

Straße von Old Delhi, Indien
Indien Sehenswürdigkeiten Norden – Old Delhi

• Sehenswürdigkeiten in Agra

Agra ist eine Stadt südlich von Delhi und kann in wenigen Stunden per Bus oder Zug erreicht werden. Hier findest du die wohl bekannteste und berühmteste Sehenswürdigkeit in Indien – das Taj Mahal. Das solltest du auf keiner Indienreise verpassen! Viel muss ich dir über das Taj Mahal gar nicht mehr berichten, nur so viel sei gesagt – es lohnt sich, und es ist genau so wunderschön wie man es sich vorstellt (allerdings wirkt es etwas kleiner als auf den Bildern). Versuche, möglichst früh dort zu sein, um den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen. Neben dem Taj Mahal gibt es allerdings noch mehr in Agra. Du findest hier einige weniger bekannte indische Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das „Baby-Taj“ Mausoleum Itmad-ud-Daulah sowie das Agra Fort. Du solltest also einen vollen Tag einplanen, um alle Sehenswürdigkeiten Agras zu besichtigen.

Bekannteste Sehenswürdigkeit Indien, das Taj Mahal Agra
Die berühmteste Sehenswürdigkeit Indien – das Taj Mahal in Agra

Einige weitere Sehenswürdigkeiten im Norden Indiens habe ich selbst leider noch nich besichtigt, deswegen kann ich keine Details dafür liefern. Absolut sehenswert ist wohl Amritsar mit dem goldenen Tempel im Norden von Delhi, sowie Rishikesh am Fuße der Himalayas. Wer sich für Berge und Wandern begeistern kann, muss natürlich noch weiter in den Norden Indiens in die Himalayas – doch Vorsicht, hier kannst du viele Gegenden nur zu bestimmten Jahreszeiten erreichen. Ein weiteres top Reiseziel Indiens ist Varanasi – die Stadt, in die Leute zum sterben reisen. Leider liegt Varanasi etwas entfernt der typischen Reiseroute Indiens, allerdings ist der Ort absolut einzigartig, wenn auch nichts für schwache Nerven. Varanasi liegt hoch auf meiner Liste und ich hoffe, bald mehr Sehenswürdigkeiten im Norden Indiens besichtigen zu können.

Indien Sehenswürdigkeiten im Nordwesten – Rajasthan

Der Wüstenstaat Rajasthan ist genau so, wie du dir Indien in Bollywood Filmen vorstellst – bunte Märkte, Chaos auf den Straßen, Gewürzmärkte, Schlösser, Paläste und Tempel. Für mich zählt Rajasthan zu den besten Reisezielen Indiens mit einigen der besten Sehenswürdigkeiten des Landes. Die meisten Touristen in Rajasthan besichtigen vier Städte – die pinke Stadt Jaipur, die blaue Stadt Jodhpur, die goldene Stadt Jaisalmer und die weiße Stadt Udaipur.

Sehenswürdigkeiten Indien - ein Markt in Rajasthan
Indien Sehenswürdigkeiten – die bunten Märkte Rajasthans

• Sehenswürdigkeiten in Jaipur

Die pinke Stadt ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit Rajasthans und bildet zusammen mit Delhi und Agra das „Golden Triangle“, das viele Touristen besuchen. Jaipur erreicht man per Bus oder Zug innerhalb von ein paar Stunden von Delhi und Agra und ist ein tolles Reiseziel. Die Hauptstadt des Staates ist definitiv einen Besuch wert. Im Stadtzentrum ist der Großteil aller Gebäude in einem pinken Farbton gestrichen, wodurch der Beiname „pink city“ entstanden ist. Die bekannteste indische Sehenswürdigkeit in Jaipur ist Hawa Mahal, der einzigartige „Palast der Winde“. Auch ein Besuch im City Palace und im Observatorium Jantar Mantar lohnt sich.

Bekannteste Sehenswürdigkeit Jaipur - der Palast der Winde
Indien Sehenswürdigkeiten Jaipur – der Palast der Winde

Ein weiteres Highlight Rajasthan ist das Amber Fort, etwas außerhalb von Jaipur aber gut erreichbar per öffentlichem Bus oder Taxi. Die Festung liegt in einem riesigen Gelände in der Wüste und ist spektakulär. Etwas oberhalb befindet sich außerdem das Jaigarh Fort, von dem man einen unglaublichen Ausblick auf das Amber Fort un die Wüstenlandschaft hat. Auf dem Weg von Jaipur zum Amber Fort kommst du am Wasserpalast  Jal Mahal vorbei, ein cooler Zwischenstopp. Einfach dem Busfahrer Bescheid sagen, aussteigen, besichtigen und in den nächsten Bus Richtung Amber Fort.

Blick aufs Amber Fort in Jaipur Rajasthan, Indien
Blick vom Jaigarh Fort aufs Amber Fort, Rajasthan Indien

Für einen spektakulären Ausblick auf Jaipur solltest du zum Nahargarh Fort, am besten am Spätnachmittag. Hier siehst du einen tollen Sonnenuntergang über der pinken Stadt. Die Festung wird auch Tiger Fort genannt und ist weniger überlaufen wie das berühmte Amber Fort, und lohnt sich deshalb vor allem wegen dem Ausblick.

Eine weitere einzgartige Sehenswürdigkeit Indiens ist der Affentempel Galta Ji. Die riesige Anlage ist voller Tempel, Brunnen und natürlich – voller Affen. Auf dem Weg zum Tempel kommt man an einigen Slums vorbei und die Gassen sind voller Tiere, während es etwas ruhiger und entspannter ist sobald du im Komplex angekommen bist. Absolut sehenswert!

Jaipurs Affentempel in Rajasthan, Indien
Indien Sehenswürdigkeiten – der Affentempel in Jaipur

• Sehenswürdigkeiten in Jodhpur

Die „blaue Stadt“ hat zwar nicht ganz so viele indische Sehenswürdigkeiten wie Jaipur, ist dafür aber um einiges entspannter und weniger überlaufen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Jodhpurs ist das riesige Mehrangarh Fort oberhalb der Stadt. Der Komplex ist riesig und bietet einen tollen Ausblick über die blauen Dächer der Stadt. Eine weitere Sehenswürdigkeit Indiens in Jodhpur die du nicht verpassen darfst ist das wunderschöne Grabmal Jaswant Thada.

Die blaue Stadt, indische Sehenswürdigkeit in Rajasthan
Sehenswürdigkeiten Rajasthan – Jodhpur

• Sehenswürdigkeiten in Jaisalmer

Weit im Westen Indiens, in der Thar Wüste an der Grenze zu Pakistan liegt die „goldene“ Wüstenstadt Jaisalmer. Jaisalmer ist um einiges kleiner als Jaipur und Jodhpur. Die Altstadt befindet sich im Fort von Jaisalmer mit seinen engen Gassen. Hier lohnt auch ein Besuch des Jain Tempels. Etwas außerhalb von Jaisalmer findest du den Amar Sagar See mit kleinen Palästen, dieser Ort eignet sich perfekt für den Sonnenuntergang. Generell ist Jaisalmer allerdings klein, und man kann alle Sehenswürdigkeiten Jaisalmers an einem Tag besichtigen.

Sehenswürdigkeiten in Jaisalmer, Indien - Sonnenuntergang
Indien Sehenswürdigkeiten Jaisalmer

Die meisten Touristen kommen nach Jaisalmer für eine Kamelsafari in die Wüste. Diese Safaris sind meistens für zwei Tage mit Übernachtung und eine coole Erfahrung, vor allem wenn man noch nicht in anderen Ländern wie Marokko eine Kamel-Wüsten-Erfahrung hatte. Sei allerdings gewarnt – zwei Tage auf einem Kamel zu sitzen kann sehr schmerzhaft sein! Der Sonneuntergang in der Wüste war sehr schön und die Nacht haben wir mit Decken am Lagerfeuer unter freiem Himmel verbracht.

Wenn du von Jaisalmer Richtung Süden möchtest, musst du wohl eine Nacht in Jodhpur einplanen da die Stadt leider nicht sehr gut verbunden ist.

Sehenswürdigkeiten in Indien, Tour in die Thar Wüste Jaisalmer
Indien Sehenswürdigkeiten – Wüstentour Jaisalmer

• Sehenswürdigkeiten in Udaipur

Die „weiße“ Stadt liegt im Süden Rajasthans und gilt als Venedig des Ostens mit der Lage am Wasser. Im See gibt es einige Inseln und den berühmten Lake Palace, wo bereits James Bond gedreht wurde. Eine Bootsfahrt auf dem Pichola See lohnt sich unbedingt. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Udaipurs ist der riesige prachtvolle Stadtpalast. Udaipur ist wohl die „schönste“ und entspannteste Stadt Rajasthans, und in manchen Bereichen fast schon westlich.

Sehenswürdigkeiten in Udaipur, die weiße Stadt
Indien Sehenswürdigkeiten Udaipur

Tipp: Auf dem Weg von Jodhpur nach Udaipur findest du zwei der schönsten Sehenswürdigkeiten Indiens – der Ranakpur Jain Tempel sowie das Kumbhalghar Fort. Leider sind diese beiden Reiseziele schwer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wenn du mit Freunden unterwegs bist, lohnt es sich eventuell einen privaten Fahrer zu buchen, der euch von Jodhpur nach Udaipur mit Halt an diesen beiden Sehenswürdigkeiten bringt.

Indien Sehenswürdigkeiten in Rajasthan, der Ranakpur Jain Tempel
Sehenswürdigkeiten Rajasthan – Ranakpur Tempel

Indien Sehenswürdigkeiten im Westen – Mumbai, Goa und Hampi

Von Rajasthan bin ich weiter Richtung Süden gereist im Nachtbus, mein nächstes Ziel war Mumbai, gefolgt von den berühmten Stränden Goas und schließlich Hampi. Diese Gegend unterscheidet sich bereits komplett von Rajasthan und dem Norden und ist einen Besuch wert.

• Sehenswürdigkeiten in Mumbai

Die pulsierende Großstadt Mumbai unterscheidet sich sehr von Delhi und ich war überrascht, wie gut mir Mumbai tatsächlich gefallen hat. Eines der berühmtesten Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten Indiens ist das Gateway of India, der große Torbogen am Meer. Flaniere am Marine Drive entlang, der schicken Strandpromenade Mumbais und besichtige das luxuriöse Taj Mahal Palace Hotel. Sehr sehenswert sind auch die schönen Kolonialgebäude, wie Victoria Terminus und das Municipal Corporation Building. Natürlich gibt es auch zahlreiche Märkte und Tempel in der Stadt.

Sehenswürdigkeiten Indien - Blick auf Mumbai
Indien Sehenswürdigkeiten – Skyline Mumbai

Eines meiner Highlights – wenn auch nicht eine Sehenswürdigkeit im klassichen Sinne – war eine Tour durch das Dharavi Slum in Mumbai, eines der größten Slums der Welt. Der Besuch eines Slums ist für viele moralisch zwar in gewisser Weise fragwürdig, trotzdem war ich sehr froh über meine Entscheidung, Dharavi zu besichtigen. Denn wer hier nur Armut und Obdachlose erwartet wird überrascht sein. Das Slum ist nämlich viel mehr eine eigene Gemeinschaft mit eigenem Eko-System, wo jeder arbeitet, alles recycled wird und es sogar Schulen, Krankenhäuser und sämtliche weitere Einrichtungen gibt. Es war faszinierend, die Lebensweise der Menschen in Dharavi zu sehen und kennen zu lernen – du solltest deswegen das Slum nur mit einem Tourguide besuchen. Es lohnt sich!

Indien Sehenswürdigkeiten - Tour durch das Dharavi Slum Mumbai
Sehenswürdigkeiten Indien – Dharavi Slum Mumbai

• Sehenswürdigkeiten in Goa

Der Bundesstaat Goa erstreckt sich mit seinen berühmten Stränden an der Westküste entlang und gilt als Mekka für Sonnenanbeter, Hippies und Yogis. Hier solltest du auf jeden Fall einige der zahlreichen Strände erkunden und vor allem dich nach den stressigen Großstädten entspannen. Der Arambol Strand im Norden ist perfekt zum erholen und noch eher unberührt vom Pauschaltourismus, sondern zieht eher Hippies und Backpacker an. Palolem im Süden wiederum ist touristischer und etwas überlaufener. Generell solltest du dir genau überlegen, was du von deinem Aufenthalt in Goa möchtest – ob Party oder Entspannung – und dich dann für einen der vielen Strände entscheiden. Auch ein kurzer Besuch in Panaji, der Hauptstadt des Bundesstaates Goa mit seinem portugiesischen Einfluss, lohnt sich.

Arambol Strand, Goa, Indien
Sehenswürdigkeiten Goa – Arambol Strand

• Sehenswürdigkeiten in Hampi

Der kleine Ort Hampi liegt etwas abseits der Touristenroute mitten im Land und ist somit etwas umständlich (bzw. nur mit Umweg) erreichbar, allerdings solltest du Hampi mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall verpassen. Dies war mein absoluter Lieblingsort in Indien! Hampi war früher Hauptstadt eines riesigen Königreichs, wodurch das ganze Gelände voller Tempelruinen ist. Zudem ist Hampi wunderschön gelegen in Reisfeldern und Felswüste – einfach einen Roller mieten, und die Gegend erkunden! Der Ort wird durch einen Fluss getrennt, und wenn du zur richtigen Zeit dort bist, kannst du sogar sehen wie Lakshmi, der heilige Elefant Hampis, gebadet wird und danach Opfergaben der Einheimischen erhält.

Sehenswürdigkeiten in Hampi, Indien
Indien Sehenswürdigkeiten Hampi

Zum Sonnenuntergang erklimmen alle Reisenden die Felsen hinter dem Ort und genießen den atemberaubenden Sonnenuntergang über den Reisfeldern. Hampi hat mich absolut begeistert und du solltest auf jeden Fall einige Tage einplanen, um all die indischen Sehenswürdigkeiten, aber auch die einmalige Landschaft zu genießen.

Sonnenuntergang in Hampi, Indien
Indien Sehenswürdigkeiten – Hampi

Indien Sehenswürdigkeiten im Süden – Kerala

Der südliche Staat Kerala – bekannt als „God’s Own Country“ – steht mit seinen grünen Palmen und tropischen Stränden im krassen Gegensatz zum Wüstenstaat Rajastan und dem Norden. Der Süden ist um einiges entwickelter, reicher und einfacher zu bereisen als das nördliche Indien.

• Sehenswürdigkeiten in Kochi

Die Hafenstadt Kochi ist eine der wichtigsten Städte Südindiens und der große Flughafen eignet sich perfekt, um hier deine Indienreise zu starten oder zu beenden. Verbringe ein bis zwei Tage in Kochi und besichtige den Stadtteil Fort Kochi mit seinen Kirchen, Synagogen und vor allem den berühmten chinesischen Fischernetzen. Hier sieht man auch einen tollen Sonnenuntergang.

Indien Sehenswürdigkeiten Kochi, die chinesischen Fischernetze
Indien Sehenswürdigkeiten Kerala – chinesische Fischernetze Kochi

• Sehenswürdigkeiten in den Backwaters

Die Backwaters gelten als Highlight und top Sehenswürdigkeit Keralas. Dieses riesige Flusssystem zieht sich durch einen großen Teil Keralas und es ist empfehlenswert, sich für zwei Tage ein Hausboot (samt Koch und Kapitän) zu mieten und sich durch die Backwaters treiben zu lassen. Hier sieht man, wie die Einheimischen direkt am Flussufer leben und kann wunderbar entspannen. Ein absolutes must-do in Kerala!

Die Backwaters von Kerala, Indien
Indien Sehenswürdigkeiten Kerala – Backwaters

• Sehenswürdigkeiten in Munnar

Der Ort Munnar liegt in den Hügeln Keralas, mitten in den Teeplantagen. Genau diese Teeplantagen sind auch der Grund, Munnar zu besichtigen. Die Natur und Landschaft ist wunderschön und unterscheidet sich stark von den tropischen Backwaters. Du kannst durch die Teeplantagen wandern, den Sonnenuntergang beobachten und eine Teefabrik besichtigen.

Munnars Teeplantagen in Kerala, eine indische Sehenswürdigkeit
Indien Sehenswürdigkeiten Kerala – die Teeplantagen von Munnar

• Sehenswürdigkeiten in Varkala

Einer meiner Lieblingsstrände in Indien ist Varkala, etwas südlich von Kochi und Alleppey. Der kleine Ort hat eine gute Tourismusinfrastruktur und liegt auf einer Klippe, während der Strand unterhalb ist. Varkala hat eine coole Backpacker Atmosphäre mit guten Restaurants und günstigen Unterkünften. Hier kannst du perfekt für ein paar Tage entspannen.

Der Strand in Varkala, Kerala
Indien Sehenswürdigkeiten Kerala – Varkala Strand

Fazit zu den Sehenswürdigkeiten in Indien

Du siehst – Indien hat alles! Vom tropischen Kerala zu den Palästen und Wüstenstädten Rajasthans, von den chaotischen Großstädten Mumbai und Delhi zu den entspannten Stränden Goas und den Himalayas im Norden. Indien ist riesig, vielseitig und eine einzige Reise reicht wohl kaum aus, um den Subkontinent zu erkunden.

Ich hoffe, ich konnte dir einen ersten Überblick über die Sehenswürdigkeiten Indiens bieten und hoffe, dich inspiriert zu haben, dieses einzigartige Land bald selbst zu bereisen!

Übrigens: Für mehr Informationen über Indien, hol‘ dir das ebook von Reisebloggerin Rachel von Hippie in Heels – Rachel lebt seit Jahren in Indien und hat einen sehr informativen und detaillierten Guide geschrieben mit allen Infos, die du brauchst!

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu