China Visum (2019) beantragen: Alle Infos, Kosten + Optionen!

Berge im Süden: So kannst du dein China Visum beantrage

China ist wohl eines der aufregendsten und abwechslungsreichsten Reiseländer der Welt. Hier gibt es unglaublich viel zu sehen – von den pulsierenden Metropolen wie Peking und Shanghai zu der tollen Landschaft in Yangshuo. China ist riesig und abwechslungsreich und eine Reise in dieses Land zu planen kann oft überwältigend und überfordernd wirken. Denn im Vergleich mit anderen asiatischen Reiseländern wie Thailand, Indonesien oder Malaysia ist China deutlich verschlossener und touristisch wenig entwickelt. Beachte unbedingt, dass du für deinen Urlaub ein China Visum benötigst! Dieses musste ich für meine Reise bereits selbst beantragen und möchte dir nun alle Informationen dazu geben.

Trotzdem kann ich dir nur empfehlen, dich in das „Reich der Mitte“ vorzuwagen! Ich persönlich habe bereits einen Monat in China verbracht und hatte eine tolle und erlebnisreiche Zeit. Übrigens findest du hier auch meine wichtigsten China Reisetipps!

Im Folgenden möchte ich dir nun alle Infos zum China Visum 2019 (inklusive Kosten) geben und dir zeigen, welche Möglichkeiten du hast, um dir ein Visum für China zu beantragen.

Wichtig: Das Internet in China ist zensiert und eingeschränkt und um Facebook, WhatsApp, Google & Co zu nutzen, musst du dir im Voraus einen VPN* besorgen. Alle Informationen findest du dazu in meinem ausführlichen Artikel.
Stadtmauer von Xian
Unterwegs in Xian

Brauche ich ein Visum für China in 2019?

Ja, als deutscher Staatsbürger kannst du China nur mit Visum bereisen. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, abhängig von deiner Reiseplanung um einen Visum-Antrag herum zu kommen. Falls du in China einen Zwischenstopp hast während du auf dem Weg in ein Drittland bist, dann bist du (abhängig von der Stadt bzw. Region wo du dich aufhältst) zu einem Transitvisum (Typ G) berechtigt, das du am Flughaben bei der Einreise ganz normal kostenlos in den Pass bekommst und du dich im Voraus um nichts weiter kümmern musst. Wichtig ist hier aber natürlich, dass du dein Ticket zur Weiterreise in ein Drittland (und nicht wieder zurück zu deinem Abflughafen) hast.

Abhängig von Provinz und Region ist das Transitvisum für 72 Stunden / 3 Tage (beispielsweise in Guangzhou, Guilin und Xian) oder für 144 Stunden / 6 Tage (u.a. Peking, Shanghai und Chengdu) gültig.

Falls du also auf deiner Reise nach beispielsweise Südostasien, Japan oder Korea einen kurzen Zwischenstopp in China machen möchtest, ist das problemlos und ohne China Visum möglich.

Du möchtest länger im Land bleiben oder hast kein Drittland zur Weiterreise? Dann musst du im Voraus ein China Visum beantragen. Hier erfährst du alle aktuellen Infos (2019) zum Visum-Antrag und deinen Optionen!

Welche Möglichkeiten habe ich, mein China Visum 2019 zu beantragen?

Hier werde ich dir nun genauer erklären, wie du das Touristenvisum (Typ L) beantragen kannst.

Antrag beim jeweiligen China Visa Service Center (persönlich oder per Post)

Du möchtest dir dein Visum selbst beantragen und ohne Unterstützung einer Agentur? Dann kannst du dies bei einem der 5 „Visa Service Center“ tun. Abhängig von deinem Bundesland sind entweder Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg oder München dafür zuständig. In Berlin können zudem Bürger aller Bundesländer den Antrag stellen.

Achtung: In Düsseldorf ist aktuell nur der persönliche Antrag möglich (per Post kannst du dir dein China Visum dort nicht beantragen).

Nun musst du alle benötigten Unterlagen (siehe unten) entweder persönlich oder mit der Post beim jeweiligen China Visum Center einreichen. Wenn du persönlich hingehst, solltest du auf der jeweiligen Website einen Termin vereinbaren. Bei postalischer Einsendung musst du einen frankierten Rückumschlag beilegen.

Mehr Informationen findest du zudem auf der offiziellen Website.

Antrag über eine professionelle Visa-Agentur

Dir ist der postalische oder persönliche Antrag für dein China Visum zu kompliziert? Kein Problem! Dann rate ich dir, den Service einer Visum-Agentur in Anspruch zu nehmen. Hier empfehle ich dir e-visums.de*, mit denen ich bereits selbst gute Erfahrungen gesammelt habe.

Der große Vorteil, wenn du diese Agentur nutzt? Du kannst dich hier um ein spezielles Visum direkt online (und komplett auf deutsch) bewerben und sparst dir die Bewerbung per Post oder persönlich! Zudem hast du kompetente und professionelle Mitarbeiter zur Seite, die dich bei deiner Bewerbung unterstützen falls Fragen aufkommen und nochmal alle deine Angaben überprüfen, damit nichts mehr schiefgehen kann.

Die einzige Bedingung ist, dass du mindestens zu zweit in das Land einreist (da es sich hierbei um ein spezielles Gruppen-Visum handelt) und du nicht länger als 21 Tage im Land bleiben willst. Sollten diese beiden Bedingungen zutreffen, ist der unkomplizierte und schnelle Antrag über e-visums.de meine klare Empfehlung – denn hier zahlst du sogar etwa 20€ weniger als bei dem postalischen Antrag, und sparst dir zudem unglaublich viel Zeit und Aufwand!

Visum für China im Pass
Mein China Visum im Reisepass

Was brauche ich zum Antrag meines China Visums?

Folgende Unterlagen musst du einreichen, um dich für dein Visum für China zu bewerben:

Das Antrag-Formular: Zuerst musst du das Visum-Formular ausfüllen, auf das du über die offizielle Website gelangst. Hier musst du einige Infos angeben zu deinen persönlichen Daten und deinem Reiseplan. Das Formular kannst du am PC ausfüllen oder dir ausdrucken und von Hand beschriften. Am Ende solltest du das ausgefüllte Formular jedoch in Papierform vor dir haben für deinen Antrag.

• Biometrisches Passbild: Dieses musst du deinem Antrag beifügen (Maße 48 mm x 33 mm)

• Kopien des Reisepasses: Die vordere Seite deines Passes (mit den Informationen) musst du kopieren

• Reisepass: Zudem musst du auch deinen Pass mitschicken. Dieser muss noch bis zu 6 Monate gültig sein und 2 freie Seiten haben.

• Hotelbuchungen (alternativ Einladung von einer Person vor Ort): Du musst für deinen China Visum Antrag bereits Unterkünfte gebucht haben und Bestätigungen davon einreichen. Wenn du auf deiner Reise flexibel sein willst, kannst du diese im Nachhinein natürlich wieder stornieren…

• Flugbuchungen: Auch eine Kopie deiner Flugtickets musst du für den Antrag bereits vorweisen können

• Einwilligung zur Datenübertragung: Dieses Formular findest du auf der Website des jeweiligen Visa Service Centers. Du musst es ausfüllen und beilegen.

• Bei postalischer Einsendung: Frankierter Rückumschlag für deinen Reisepass

China Visum Kosten 2019: Wie teuer ist das Visum?

Dies hängt von deiner jeweiligen Antragsart ab! Hier ist eine Übersicht der aktuellen Kosten:

• Antrag persönlich beim Visa Center: 125,45 €

• Antrag per Post beim Visa Center: 161,15 €

• Antrag durch eine Agentur: 144,23€ (Hier ist der Antrag über die Agentur e-visums.de* sogar günstiger wie der Antrag per Post!)

Wie lange ist das Visum für China gültig?

Das normale Touristenvisum (Typ L) ist ab Einreise für 30 Tage gültig. Benötigst du mehr Zeit (beispielsweise 2 Monate), musst du weitere Informationen zu deinem Reiseverlauf geben und darstellen. Solltest du dir das Visum über die Agentur e-visums.de* holen, ist es zwar günstiger als bei einer postalischen Bewerbung, jedoch darfst du nur 21 Tage im Land bleiben. Sollte dies ausreichen, wäre ein Antrag über e-visums.de* meine klare Empfehlung.

Wann soll ich mich für ein China Visum bewerben?

Nachdem dein Touristen-Visum ausgestellt wurde, ist es für 3 Monate gültig (d.h. du kannst innerhalb von 3 Monaten einreisen und ab dann darfst du für 30 Tage im Land bleiben). Folglich solltest du dir dein China Visum nicht bereits ein halbes Jahr im Voraus beantragen. Allerdings solltest du auch nicht bis zur letzten Minute warten, da der persönliche oder postalische Antrag auch mal einige Tage dauern kann. Generell würde ich dir empfehlen, das Visum etwa einen Monat vor deiner Reise zu beantragen. Wenn du den Service von e-visums.de* nutzt, würde ich die professionellen Mitarbeiter dort direkt Fragen, wann der beste Zeitpunkt für die Visa-Bewerbung ist.

Weitere wichtige Infos zum China Visum 2019

• Die Insel Hainan ist ein Sonderfall, da du diese bis zu 30 Tagen ohne Visum bereisen darfst. Du musst dich aber offiziell dafür registrieren vor deiner Einreise.

• Die Stadt Shenzen (direkt angrenzend an Hong Kong) kannst du direkt von Hong Kong aus besuchen, indem du dir an der Grenze vor Ort ein spezielles Shenzen-Visum ausstellen lässt

• Für Hong Kong, Macau und Taiwan brauchst du jeweils kein Visum und kannst problemlos einreisen

• Bei der Einreise bekommst du noch eine Immigration / Departure Card, die du vor Ort ausfüllen musst mit deinen Daten

• Weitere Infos zu den Reisehinweisen für China findest du beim Auswärtigen Amt

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Infos zum Visum für China helfen und wünsche dir bereits viel Spaß auf deiner Reise!

Skyline von Peking
Blick auf Peking

Hinweis: Ich berichte hier von meinen persönlichen Erfahrungen sowie ausführlicher Recherche und gebe mein bestes, dir die aktuellen Infos mitzuteilen. Jedoch kann sich jederzeit natürlich auch etwas ändern bzgl. des Visums und ich gebe dir hier keine rechtsverbindliche Auskunft. Deshalb solltest du dich am besten nochmal auf „offizieller Seite“ zum Visum informieren (oder eine Agentur zum Antrag nutzen). Ich übernehme keine Verantwortung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Angaben. 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und wird um keinen Cent teurer! Damit hilfst du mir, den Blog weiter zu betreiben. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

error: Content is protected !!