Dieser Artikel enthält Werbung und Provisionslinks*

Beste Reisezeit Philippinen: Alles zu Klima, Regenzeit und Trockenzeit!

Sonnenaufgang zur besten Reisezeit Philippinen

Ganz klar – eine Reise auf die Philippinen lohnt sich! Allerdings nicht unbedingt zu jeder Jahreszeit, denn die Philippinen sind stark von Trockenzeit und Regenzeit geprägt. Letztere ist dabei auch oft mit den gefürchteten Taifunen verbunden ist, die regelmäßig über das Inselparadies hinwegfegen und welche dir deine Reisepläne ganz schön vermiesen können. In diesem Artikel findest du nun alle Infos zur besten Reisezeit für die Philippinen, damit du optimal auf deinen Urlaub vorbereitet bist!

Lese mehr: Alle Infos zur Reise in meinen Philippinen Reiseblogs!
Sonnenaufgang auf den Felsen bei El Nido
Taraw Klippen zum Sonnenaufgang

Beste Reisezeit Philippinen: Wann lohnt sich der Urlaub?

Als beste Reisezeit bzw. Hauptreisezeit der Philippinen zählen die Monate der Trockenzeit, ganz grob von Dezember bis Mai. In diesen Monaten hast du die größte Chance auf blauen Himmel und viel Sonnenschein. Von etwa Juni bis November herrscht auf den Philippinen die Regenzeit und der Tourismus ist auch vielerorts eingeschränkt. Diese Zeit solltest du folglich für deine Philippinen Rundreise am besten meiden.

Vor allem Februar, März und April gelten wohl als die beste Philippinen Reisezeit. Denn dann ist nicht nur das Regenrisiko am geringsten, auch musst du nicht so sehr mit den Touristenmassen kämpfen, wie über Weihnachten und Silvester. Beachte jedoch, dass im Frühling die Temperaturen langsam ansteigen und es im April und Mai immer heißer wird, was folglich im Sommer in der Regenzeit gipfelt.

Vor allem im Winter, zwischen Dezember und März, ist es auf den Philippinen auch angenehm kühl im Vergleich zur tropischen Hitze, die du vielleicht auch schon aus Thailand oder Vietnam gewöhnt bist. Keine Sorge, du wirst sicher nicht frieren – denn die Philippinen haben eine Durchschnittstemperatur von 27 Grad im Jahr. Doch zumindest ist es in den Wintermonaten nicht ganz so schwül und brechend heiß, wie im Sommer – ab April und Mai musst du hier schon mit 37 Grad rechnen!

Lese mehr: Alle Tipps für deine Backpacking Philippinen Reise und meine ultimative Packliste!
Zur besten Philippinen Reisezeit bei den chocolate hills
Beste Reisezeit Philippinen: Chocolate Hills, Bohol
Sonnenuntergang Boracay Strand
Boracay, Philippinen

Regenzeit und Taifune auf den Philippinen

Auf den Philippinen dreht sich alles um Strände, Inseln und Natur – da kann der Regen einem schon ziemlich den Spaß verderben, oder? Folglich solltest du die oben beschriebene Regenzeit von Juni bis November wenn möglich meiden. Dann ist es nicht nur oft nass, sondern generell auch schwül und heiß, was schnell anstrengend sein kann. Klar, auch während der Regenzeit regnet es im Normalfall nicht von morgens bis abends, doch du musst regelmäßig und wohl täglich mit Schauern rechnen.

Zudem werden die Philippinen mehrmals pro Jahr von mal mehr, mal weniger heftigen Taifunen heimgesucht. Diese tropischen Wirbelstürme finden hauptsächlich in den Sommermonaten statt, also von Juni bis September, doch es kann auch immer mal Ausreiser geben. Ich war beispielsweise Anfang Dezember auf Boracay und hatte für mehrere Tage von morgens bis abends nur Regen, da ein zum Glück schwacher und ungefährlicher, aber sehr nasser Taifun über Boracay hinweggezogen ist.

Und auch während meiner Reise durch die Philippinen im Februar hatte ich sowohl in El Nido auf Palawan, als auch etwas später in Moalboal auf Cebu einen sehr wolkigen Himmel, einen starken Wind und sogar Regen. Folglich musst du auf den Philippinen immer auch etwas Glück haben – denn selbst in der eigentlichen Hauptreisezeit (also in der Trockenzeit) kann es mal schlechtes Wetter haben.

Lese mehr: Das sind die besten Philippinen Sehenswürdigkeiten und meine wichtigsten Reisetipps!
Verregnete Straße Manila
Regen in Manila (Dezember)
Wolken am Himmel am Casino Peak Cebu
Bewölkter Himmel auf Cebu (Februar)

Fazit zur optimalen Reisezeit der Philippinen

Wie du gelesen hast, kann man zwar die Philippinen ganz grob in Trockenzeit (Dezember bis Mai) sowie Regenzeit (Juni bis November) aufteilen, doch so leicht ist es dann doch nicht, die optimale und beste Reisezeit der Philippinen ausfindig zu machen.

Dazu gibt es auch kleinere regionale Unterschiede, da sich die philippinischen Inseln eben über eine ziemlich große Fläche erstrecken. Somit beginnt an manchen Stellen die Regenzeit ein paar Wochen früher, in anderen Gebieten vielleicht etwas später. Doch zumindest hast du damit schon mal einen ganz guten Ansatz und wenn du deine Philippinen-Reise irgendwann zwischen Februar und April planst, solltest du viel Sonnenschein haben, auch wenn sich der ein oder andere Schauer vielleicht nicht komplett vermeiden lässt.

Ich wünsche dir bereits einen tollen Urlaub und viel Spaß auf den Philippinen!

Lese mehr: Alle Infos zu Visum und Einreise auf den Philippinen und zur Sicherheit!
Optimale Reisezeit Philippinen im Februar auf Boot im Meer
In Palawan zur Reisezeit im Februar
Hat dir mein Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann lasse mir gerne einen Kommentar hier - ich freue mich immer über Feedback :) Dein Patrick
*Dieser Artikel enthält sogenannte Empfehlungslinks. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einen Kauf oder eine Buchung tätigst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und wird um keinen Cent teurer! Damit hilfst du mir, den Blog weiter zu betreiben und kostenlos Informationen zur Verfügung zu stellen. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.