Backpacking Machu Picchu: Deine Optionen den Machu Picchu zu sehen!

Jumping in the air after backpacking to Machu Picchu

Backpacking Machu Pichu ist ein Muss und eines der Highlights in Südamerika – aufgrund der vielen verschiedenen Möglichkeiten, dieses Weltwunder zu erreichen, kann es aber schnell verwirrend werden.

Ich zeige Dir die verschiedenen Möglichkeiten, um zum Machu Picchu zu backpacken!

Folgende Artikel könnten für dich auch interessant sein:

• Alle zum Backpacking in Kolumbien und den besten Sehenswürdigkeiten
• Wichtige Tipps zur Sicherheit in Südamerika
• Infos zum Backpacking in Mexiko
• Mein Guide zum Backpacking in Kuba

Vor und nach deinem Ausflug zum Machu Picchu wirst du wohl einige Tage und Nächte in Cusco verbringen (wohl einem meiner Lieblingsorte on Peru!). Ich empfehle dir, mindestens 2-3 Tage einzuplanen, um die Stadt zu erkunden.

Suchst du noch nach einer guten und günstigen Unterkunft in *CuscoDann kann ich dir das *Pariwana Hostel* der das *Kokopelli Hostel* empfehlen. Beide Unterkünfte haben super Bewertungen und bieten Schlafsäle als auch Privatzimmer zu günstigen Preisen.

Wichtig: Du solltest für jede Reise (und vor allem, wenn du in ein exotisches Land wie Peru reist!) eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Damit bist du bestens geschützt für jegliche Eventualitäten oder Notfälle. Ich persönlich nutze bereits seit mehreren Jahren *HanseMerkur* und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht: Die Kosten meiner Arztbesuche im Ausland wurden mir immer schnell und zuverlässig rückerstattet. Auch in sämtlichen Rankings schneidet HanseMerkur regelmäßig am besten ab. Außerdem kostet die Versicherung nur 17€ pro Jahr! Ohne diese Auslandskrankenversicherung solltest du meiner Meinung nach nicht verreisen.

Backpacking Machu Picchu – Alleine (ohne Tour)

Backpacking zum Machu Picchu alleine, an den Gleisen entlang
Der Weg entlang der Gleise zum Machu Picchu

Der erste Schritt führt Dich nach Aguas Calientes, dem kleinen Touristenort am Fuße des Machu Picchu!

Bus + zu Fuß (kein Zug): Nimm einen Minivan von Cusco, den Du direkt in der Stadt buchen und organisieren kannst. Die Fahrt dauert etwa 5-6 Stunden und die Straße ist kurvig, aber die Landschaft ist schön. Du wirst in Hidroelectrica abgesetzt. Von dort gehst Du entlang der Bahngleise nach Aguas Clients. Der Weg ist flach, die Landschaft ist schön und es dauert nur etwa 2 Stunden. Es ist sehr einfach und unkompliziert. Das ist Deine billigste Option, aber Du musst die Unterkunft in Aguas Calientes, Essen und den Eingang zum Machu Picchu selbst organisieren und bezahlen. Am Ende zahlt man etwas mehr für die Touren (siehe unten: Jungle Trek oder Salkantay Trek); aber wird viele zusätzliche Aktivitäten und tolle Erlebnisse bekommen.

Bus + Zug (nicht zu Fuß): Nimm den Minivan von Cusco nach Hidroelectrica (siehe oben). Von dort nimmst Du den Zug nach Aguas Calientes, anstatt die Wanderung zu machen. Die Zugfahrt dauert nur 30 Minuten, ist aber überteuert und kostet etwa 30 $.

Zug (kein Bus, nicht zu Fuß): Nimm den Zug direkt von Cusco nach Aguas Calientes. Die schnellste und bequemste, aber auch teuerste Option. Es gibt verschiedene Zugtypen, aber rechne damit, mindestens 80 $ für die Fahrt zu bezahlen (und zurück nochmal!).

 

Backpacking Machu Picchu – Mit Tour

Foto vom Inca Jungle Trek, einer der Möglichkeiten zum Machu Picchu zu backpacken
Backpacking zum Machu Picchu auf dem Inca Jungle Trek

Salkantay Trek: Wenn Du wandern willst ist dies der richtige Weg. Der Trek dauert insgesamt 5 Tage, Du wirst in einer geführten Gruppe durch die schönen Anden wandern und am letzten Tag in Machu Picchu ankommen, bevor Du zurück nach Cusco fährst. Du kannst die ganze Tour einschließlich Essen, Unterkunft, Machu Picchu Eintritt, Transport und Führung für nur 160 $ bekommen!

Sehr wichtiger Hinweis: Buche diese Tour nicht im Voraus online – dort zahlst Du VIEL mehr. Ich habe von Leuten gehört, die online 700 $ bezahlt haben und in einer Gruppe mit Leuten landeten, die direkt in Cusco für 160 $ gebucht haben – für genau dieselbe Tour. Es gibt viele Reiseveranstalter und es gibt immer genügend Verfügbarkeit; auch in der Hochsaison und selbst wenn Du nur einen Tag im Voraus buchst. Also mein Ratschlag: Buche  nichts, komm in Cusco an, lauf rum und vergleiche verschiedene Reiseveranstalter und Preise und buche dann Deine Tour.

Inka Jungle Trek: Wenn Du auf Abenteuer und eine spaßige Mischung von Aktivitäten magst, ist dies das richtige. Die Tour dauert 4 Tage und ist voller Aktivitäten – Mountainbiking, Ziplining, Rafting, Wandern und schließlich der Besuch am Machu Picchu am letzten Tag. Pass auf, dass alle Aktivitäten bei der Buchung inklusive sind und zahle nicht mehr als 150 $ für das gesamte Angebot – einschließlich Transport, Aktivitäten, Essen und Eintritt am Machu Picchu.

Gleiche Anmerkung wie oben (Salkantay Trek): Buche nicht im Voraus! Mache Deine Reservierung direkt in Cusco, es wird Dir viel Geld sparen.

Inka Trail: Dies ist bei weitem die teuerste Option und diejenige, die die meiste Planung erfordert – rechne mit ein paar hundert Euro und buche mindestens 6 Monate im Voraus! Das ist für mich gleich weggefallen, da ich mich nicht so früh an ein bestimmtes Datum binden konnte und ich meine Flexibilität nicht aufgeben wollte. Der Inka-Trail ist ein großer Traum von vielen Menschen und jeder, der es den Trail gelaufen ist, schwört dass es das Geld wert sei.

Ich persönlich wollte nicht so viel ausgeben und konnte meinen Zeitplan nicht so weit im Voraus festmachen. Am Ende ist es die gleiche Landschaft wie bei den anderen Treks. An einem Tag des Inca Jungle Treks wandert man sogar ein paar Stunden lang auf dem richtigen Inka Trail. Die großen Argumente für den Inka-Trail sind „Du wirst keine anderen Touristen sehen“ und „Du wirst einige kleinere Ruinen sehen, die sonst niemand sehen kann“). Ob das überzeugend genug ist, ein paar hundert Euro mehr auszugeben, muss jeder selbst entscheiden.

 

Wie kommt man von Aguas Calientes zum Machu Picchu?

Du wirst wahrscheinlich eine Nacht in Aguas Calientes verbringen müssen, bevor Du den Machu Picchu am nächsten Tag besuchst. Die Stadt ist nett, aber super touristisch und voller Restaurants, Hotels und Pensionen. Aguas Clients befindet sich am Fuße von Machu Picchu und von dort kannst du die Ruinen entweder mit dem Bus oder zu Fuß erreichen.

Wanderung: Die Wanderung hoch zum Machu Picchu ist sehr einfach – geh einfach aus dem Dorf heraus, überquere die Brücke und Du siehst die Schilder. Der Weg ist steil und dauert etwa 1,5 Stunden (etwas weniger bergab auf dem Weg zurück).

Bus: Es gibt öffentliche Busse, die alle paar Minuten Aguas Calientes verlassen, die Dich direkt zum Eingang bringen für 12 $ pro Strecke.

 

Was macht man am Machu Picchu?

Die meisten Menschen stehen sehr früh auf (um 4 Uhr morgens), um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Machu Picchu zu sein. Wenn Du Glück hast und der Himmel klar ist, ist das sehr schön. Als ich dort war, war es extrem neblig und ich konnte in den ersten Stunden nichts sehen. Der Himmel wurde glücklicherweise später am Tag klarer.

Wenn Du Dich für eine der oben genannten Touren entscheidest hast Du einen Guide inklusive, der Dich durch die Ruinen führt und Hintergrundinformationen gibt. Danach hast Du Zeit, um herumzulaufen und Fotos zu machen.

Wichtig: Wenn Du am selben Tag nach Cusco zurückkehren möchtest, musst Du die Ruinen bereits um 11-12 Uhr verlassen. Dann musst Du zurück nach Hidroelectrica wandern, von wo aus die Minivans nach Cusco gegen 15 Uhr fahren (nicht später). Wenn Du etwas mehr Zeit haben willst und vielleicht noch einen der Gipfel erklimmen möchtest (siehe unten); kann ich empfehlen, noch eine Nacht in Aguas Calientes zu bleiben. Als ich den Jungle Trek buchte, fragte ich, ob man mir eine zusätzliche Nacht im Ort (für 10 $ extra) buchen kann und meine Transport zurück nach Cusco für den folgenden Tag festlegen kann, was kein Problem war. Das gibt Dir auch eine bessere Sicht auf den Machu Picchu, bei meinem Besuch kam die Sonne erst am Nachmittag heraus.

Lamas an den Machu Picchu Ruinen
Die Lamas am Machu Picchu

Neben den Ruinen gibt es zwei zusätzliche Wanderungen, die Du machen kannst, aber eine Genehmigung im Voraus benötigen:

Huayna Picchu: Das ist der Berg vor den Ruinen, den man in jedem klassischen Machu Picchu Bild sehen kann. Die Wanderung dort ist steil und kurz, aber der Zugang ist begrenzt und man muss die Erlaubnis ein paar Wochen im Voraus online (15 $) buchen – also nicht die beste Option, wenn man flexibel sein will.

Machu Picchu Berg: Das verwirrt viele Menschen – der Machu Picchu Berg ist nicht dasselbe wie die Machu Picchu Ruinen. Der „Machu Picchu Montana“ ist ein hoher und steiler Berg direkt hinter den Ruinen (gegenüber vom Huayna Picchu). Er ist ein bisschen höher als Huayna Picchu und man braucht auch eine Genehmigung, die direkt vor der Reise gebucht werden kann. Für mich hat es die Agentur, bei der ich den Jungle Trek organisiert habe, nur wenige Tage im Voraus gebucht (15 $ extra). Die Wanderung ist steil, aber die Aussicht ist großartig, wenn der Himmel klar ist (sonst wirst du nichts sehen).

UPDATE: Deine Machu Picchu Eintrittskarte gilt seit Juli 2017 nur für den Vormittag oder den Nachmittag. Deshalb muss man sich entscheiden. Während ich den ganzen Tag im Juni dort war, war der Morgen sehr neblig und überfüllt; während der Nachmittag sehr sonnig und leer war. Dies kann in verschiedenen Jahreszeiten anders sein, daher ist es schwierig, eine klare Empfehlung abzugeben.

 

Backpacking Machu Picchu – Was empfehle ich?

Nach langem Backpacking bin ich endlich am Machu Picchu angekommen!
Ich freue mich, endlich am Machu Picchu zu sein!

Ich empfehle auf keinen Fall, den Zug zu benutzen. Dafür gibt man zu viel Geld für etwas mehr Komfort und eine schnellere Reise aus. Ich würde auch den klassischen Inka Trek nicht unbedingt empfehlen; wegen der hohen Kosten und da man Monate im Voraus planen muss.

Die Reise selbst zu organisieren (Minivan + Wanderung) ist die günstigste Option; wenn man jedoch alle Unterkünfte, Verpflegung, Transport und Eintritt berechnet zahlt man fast so viel wie für den Jungle Trek oder den Salkantay Trek (150-160 $, alles inklusive). Daher bieten diese beiden Touren sicherlich den besten Wert und machen Deine Reise unvergesslich.

Wenn Du richtig wandern willst, nimm den Salkantay Trek. Wenn Du mehr Action und Spaß haben möchtest, nimm den Jungle Trek. Beide sind großartig und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Wie bereits erwähnt, buche unbedingt direkt in Cusco. Die Preise die man online findet sind komplett unverhältnismäßig. Genieße dein Backpacking-Abenteuer zum Machu Picchu!

 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und wird um keinen Cent teurer! Damit hilfst du mir, den Blog weiter zu betreiben. Danke dafür!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu